DS-GVO (skylarvision - pixabay)

DS-GVO – Ein Überblick zu Informationen zur EU Datenschutz-Grundverordnung

Es gibt aktuell kaum ein Thema, welches im Kreise von Unternehmen, Selbständigen und Freiberufler:innen für so viel Unruhe und auch Diskussion sorgt, wie die DS-GVO, die Datenschutz-Grundverordnung. Stichtag ist hier der 25.05.2018. Dabei ist das Thema überhaupt nicht neu. Es gibt bereits seit Jahren des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), ab 25.05.2018 das BDSG-neu, welches für diesen Bereich…

Paragraphen

BFH zur Frage: Wer darf Umsatzsteuer-Voranmeldungen erstellen?

Wenn Du ein Unternehmen hast und dieses auch vorsteuerabzugsberechtigt ist, dann darfst Du vierteljährlich oder monatlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung machen. Gibst Du Deine laufende Buchhaltung ausser Haus, dann übernimmt diese Aufgabe ein Steuer- oder Buchführungsbüro. Ob letzteres dies darf, mit dieser Frage hat sich kürzlich der Bundesfinanzhof befasst. In Deutschland ist es so, dass bestimmte Aufgaben…

Facebook (bykst - pixabay)

Abmahnrisiko: „Gefällt mir“-Button auf Firmenseiten

Wer auf seiner Firmenseite den „Gefällt mir”-Button von Facebook verwendet verstößt gegen den Datenschutz. So hat es in einem aktuellen Verfahren das Landgericht Düsseldorf (Urteil vom 9.3.2016, Az. 12 O 151/15) entschieden. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig Was steht in dem Urteil? Das Landgericht Düsseldorf sieht einen Verstoß gegen den Datenschutz darin, dass Facebook…

Reisekostenrecht

Steuerliche Behandlung von geschäftlichen Auslandsreisen ab 01.01.2016

Kurz notiert: das Bundesministerium der Finanzen hat Informationen veröffentlicht, wie berufliche Auslandsreisen ab dem 01.01.2016 steuerlich behandelt werden. In dem Papier (DOK 2015/1117215) wird erläutert, wie die Verpflegungsmehraufwand-Pauschalen angesetzt werden. Kernpunkte sind diese Informationen: Bei eintägigen Reisen in das Ausland ist der entsprechende Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland maßgebend. Bei mehrtägigen Reisen in verschiedenen Staaten…

Lohnsteuer-Anmeldung 2016

Muster und Werte Lohnsteuer-Anmeldung 2016

Kurz notiert: Ende August hat das Bundesfinanzministerium das Muster der Lohnsteueranmeldung 2016 sowie die zugehörigen länderunterschiedlichen Werte bekannt gegeben. Da ich zu diesem Zeitpunkt in südlicheren Gefilden verweilte, reiche ich dies hiermit nach. Das Vordruckmuster ist auch massgebend für die Gestaltung der Formulare, welche für die elektronische Datenübermittlung genutzt werden. Nachstehend das Muster der Lohnsteuer-Anmeldungfür…

Paragraphen

ABC des Domainrechts: Was ist bei der Registrierung von Domains zu beachten?

Auch wenn es sie noch gibt, die Firmen und Unternehmen ohne Webseite, so ist eine eigene Internetpräsenz im geschäftlichen Bereich doch mittlerweile Standard und in der Regel auch sinnvoll und hilfreich. Für eine Webseite ist eine eigene Domain zu empfehlen, da sich IP-Zahlenkolonnen die meisten potentiellen Kunden und Interessenten wohl eher nicht merken können werden. So…

Paragraphen

Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form (GoBD)

Im geschäftlichen Alltag entstehen jede Menge Unterlagen wie Lieferscheine, Rechnungen, Quittungen etc. Alles was steuerrechtlich relevant ist, muss in Deutschland für eine gewisse Frist aufbewahrt und für etwaige Prüfungen vorgehalten werden. Die Aufbewahrungsfristen werden in §257 HGB geregelt und betragen 6 bzw. 10 Jahre. Das kann auch schon bei kleinen Unternehmen Regale oder Schränke voll…

Steuern

Bund und Länder zur “Modernisierung des Besteuerungsverfahrens”

Das Steuerthema mag wohl niemand so richtig gern. Darum kümmern muss man sich jedoch irgendwie, auch wenn man nicht will. Es gibt aber viele Helfer, die uns dabei unterstützen. Egal ob Buchhaltungssoftware, Steuersoftware, Lohnsoftware etc.  Vieles lässt sich heute schon recht schnell und simpel auf elektronischem Wege an die zuständigen Behörden übermitteln, ganz unabhängig von…

Aussenprüfung: Rechte und Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen

Buchführung, Steuerdaten senden, Steuererklärung einreichen – all das ist für Unternehmer Alltag. Aber was, wenn sich das Finanzamt zur Aussenprüfung ankündigt? Aussenprüfung? Ja, was bedeutet denn das überhaupt, so eine Aussenprüfung des Finanzamtes? Laut Wikipedia ist eine Aussenprüfung eine – von der Finanzbehörde im Außendienst vorzunehmende – Gesamtüberprüfung steuerlich relevanter Sachverhalte. Die Außenprüfung dient der Ermittlung, Prüfung und Beurteilung der Verhältnisse…