In den letzten Tagen erhielt ich vermehrt Anrufe und Emails, dass Kunden Probleme mit der Abholung von Verarbeitungsprotokollen über dakota haben. Es erscheint im Laufe des Abholprozesses meist die Fehlermeldung „#009a001b – Die Abholung konnte aus technischen Gründen nicht durchgeführt werden. Über Details informiert Sie das Kurzprotokoll von dakota.

Wer sich dann das Kurzprotokoll anschaut, wird darin leider nicht wirklich aussagekräftige Hinweise zum Fehler finden.

Die Ursachen

Was sind nun aber die Ursachen für dieses Problem? Folgende Punkte können der Grund sein:

  • Wartungsarbeiten bei der ZSS oder GKV
  • Annahmestellen sind nicht aktuell
  • nicht korrekte Proxy-Einstellungen
  • Fremddaten in den dakota Verzeichnissen
  • Firewall-Einstellungen nicht korrekt
  • Internetverbindung nicht aktiv

Anzeige

[ad name=“Adsense-1-468″]


Wartungsarbeiten bei ZSS oder GKV

Die verschiedenen Server, welche für den Abruf von Protokollen und die Annahme von Sendungen notwendig sind, werden in regelmässigen Abständen gewartet. Aktuell gelten folgende Wartungsintervalle (Stand 25.08.2010):

Zentrale Speicherstelle (ZSS):

  • jeden Dienstag 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

GKV-Server:

  • jeder 1. Freitag im Monat von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr

Es kann jedoch auch vorkommen, dass die Wartungsarbeiten länger dauern wie vorgesehen. Versuchen Sie es daher möglichst an einem anderen Tag.

Annahmestellen nicht aktuell

Zu den häufigsten Gründen, warum es beim Versand oder der Abholung zu Problemen kommt, sind nicht aktuelle Annahmestellen. Wie Sie die Annahmestellen aktualisieren habe ich bereits in einem früheren Artikel, zu einem anderen Thema, ausführlich beschrieben. Bitte entnehmen Sie diese Anleitung daher dort. (Artikel mit Anleitung zur Aktualisierung der dakota-Annahmestellen)

Um die Annahmestellen immer auf dem aktuallen Stand zu halten, empfehle ich, das Stammdatenupdate automatisch durchführen zu lassen. Um die Automatik zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Gehen Sie über Start -> Programme -> dakota.ag und starten Sie die dakota-Software.

Klicken Sie dann auf Extras -> Optionen.

Wählen sie in dem sich neu öffnenden Fenster bitte den Reiter „Stammdatenupdate„.

Wenn bei Ihnen auch, wie in obiger Abbildung, die Auswahl auf „Hinweis auf Stammdatenupdate deaktivieren“ gesetzt ist, ändern Sie dies bitte auf den Punkt „Automatisch ausführen„.  Es sollte nun bei Ihnen, wie im nachfolgenden Bild dargestellt aussehen.

Bestätigen Sie die Änderungen mit Klick auf den Button „Übernehmen„. Die Updates der Stammdaten sollten nun ab sofort automatisch erfolgen.

nicht korrekte Proxy-Einstellungen

Ein weiterer Grund können nicht korrekte Proxyeinstellungen in der dakota-Anwendung sein. Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass dieser Grund bisher eher selten die Ursache war, der Vollständigkeit halber führe ich es dennoch mit auf.

Um die Proxy-Einstellung in dakota zu prüfen öffnen Sie über Start -> Programme -> dakota.ag die dakota Software. Danach klicken Sie über „Stammdaten“ auf „Stammdatenupdate„. Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem dakota-Assistenten. Klicken Sie hier auf den Button „Verbindungseinstellungen„. Auf Ihrem Bildschirm sollte sich dies wie folgt darstellen:

Sofern notwendig, können Sie nun die erforderlichen Daten in die entsprechenden Felder eintragen. Wenn Sie nicht wissen, was Sie eintragen müssen, so kontaktieren Sie Ihren EDV-Beauftragten bzw. Systemadministrator. Dieser kann Ihnen sicherlich weiterhelfen.

Fremddaten in den dakota-Verzeichnissen

Der, in meinem täglichlichen Support-Alltag, dreitthäufigste Grund sind Fremddateien in den dakota-Arbeitsverzeichnissen. Um das zu überprüfen schliessen Sie bitte zunächst alle Lexware Programme auf Ihrem PC. Starten Sie dann den Windows-Explorer (Tastenkombination WindowsTaste+E). Suchen Sie das dakota-Stammverzeichnis. Diese befindet sich bei einer Standardinstallation unter „C:\dakota„. Hier sollte es die Ordner „Eingang verschlüsselt“ und „Ausgang verschlüsselt“ geben. Beide Ordner müssen leer sein.

Befindet sich, wider Erwarten, dennoch etwas in diesen Ordnern, so empfehle ich, auf dem Desktop einen neuen, leeren Ordner anzulegen und diese Dateien in den neu angelegten Ordner zu kopieren. Danach löschen Sie die Daten aus den Ordnern „Eingang verschlüsselt“ und „Ausgang verschlüsselt„. Bitte NICHT die beiden Ordner löschen, sondern ausschliesslich die Inhalte.

Starten Sie nun Ihre Lexware-Software und versuchen Sie den Abruf der Versandprotokolle erneut.

Firewall-Einstellungen nicht korrekt

Die Einstellungen der Firewall waren – zumindest in den Fällen, welche ich im Support hatte – bisher noch nie der Grund für den Fehler beim Versand oder Abruf von SV-Daten, Protokollen etc. Sofern Sie aber die bisher aufgeführten Hinweise durchgeführt haben, und immer noch Probleme beim Abruf der Protokolle auftreten, prüfen Sie die Firewall-Einstellungen, ob hier ggfs. der Internetverkehr und/oder die Anwendung dakota blockiert sind.

Internetverbindung nicht aktiv

Dies ist natürlich ein sehr plausibler Grund. 🙂 Um zu prüfen, ob Ihre Internetverbindung aktiv ist, starten Sie bitte Ihren Internetbrowser (Firefox, Safari, Internet-Explorer, Opera etc) und rufen bitte eine Webseite auf, welche Sie bisher noch nicht aufgerufen haben (z.B. Indianer-Wiki) oder rufen Sie Google oder Bing auf und geben einen Suchbegriff ein, nach dem Sie bisher noch nicht gesucht haben. Beim Aufruf von bekannten Seiten, also Seiten, welche Sie bereits an diesem PC aufgerufen haben, besteht die Möglichkeit, dass diese aus dem Cache des Browser geladen werden und nicht direkt aus dem Web. Die Prüfung ist somit natürlich nicht möglich bzw. nicht erfolgsführend. Wenn Sie diesen Artikel mit der Anleitung, welche Sie soeben lesen, auf dem PC aufgerufen haben, bei dem das Abrufproblem besteht, scheint Ihre Internetverbindung funktional zu sein. 😉

Ich freue mich, wenn Ihnen einer der obigen Tipps weitergeholfen hat, und Sie die Problematik damit gelöst haben. Sofern keiner der Tipps zu einer Lösung geführt hat, kontaktieren Sie mich, und ich werde gemeinsam mit Ihnen versuchen eine Lösung zu finden.

[Update vom 27.01.2011] – Wenn Sie bei der Protokollabholung als Ergebnis die Meldung „liegt (noch) nicht vor“ erhalten, ist der Artikel zu dakota Protokollabholung für Sie evtl. hilfreich und interessant.

Letzte Bearbeitung: 2016-07-31