Software-Updates sind in der heutigen Zeit nicht ungewöhnlich. Gerade bei Programmen für Lohnabrechnung, Buchhaltung oder Fakturierung ist es sinnvoll, dass diese Programme durch den Hersteller aktualisiert werden.

Gründe für die Aktualiserung gibt es viele, wie z.B.:

  • Anpassung an die aktuelle Entwicklung der Technik (Betriebssystem etc.)
  • Erweiterung des Funktionsumfanges
  • Integration von Änderungen und Anforderunges des Gesetzgebers

Lexware Produktregistrierung / Aktualisierungsservice

Als Anwender kann man sich die entsprechenden Updates bei Erscheinen jeweils bestellen, um sein Lexware Programm auf dem aktuellen Stand zu halten. Alternativ bietet Lexware über die Produktregistrierung einen Aktualisierungsservice an. Registriert man also sein Produkt bei Lexware, so erhält man zukünftig automatisch die Updates für das jeweilige Lexware Programm bei Verfügbarkeit zugesandt.


[ad name=“Adsense-1-468″]


Die Produktregistrierung poppt normalerweise nach der Programminstallation beim ersten Start der Software auf. Optional kann diese auch im Programm über ? – Produkt-Registrierung aufgerufen werden.

Auch wenn Sie Ihre Software bereits bei Lexware registriert haben, kann dieser Assistent angezeigt werden. In diesem Fall haken Sie bitte auf Seite 1 des Registrierungsassistenten den Punkt „Ich bin bereits registriert“ an. Auch wenn Sie den Aktualisierungsservice über einen der regionalen Lexware Fachhandelspartner beauftragt haben, haken Sie bitte diesen Option an. Registrieren Sie sich dennoch erneut, so kann es passieren, Sie erhalten die Updates doppelt.

pic: Lexware Produktregistrierung

 

Sind Sie noch nicht registriert, können Sie sich über diesen Assistenten bei Lexware für den Aktualisierungsservice registrieren. Sie erhalten dann die Updates bequem und zeitnah bei Verfügbarkeit zugesandt. Alternativ hierzu können Sie den Updateservice auch bei den meisten regionalen Lexware Partnern beauftragen.

Im nachstehenden Video habe ich die Produktregistrierung nochmals kurz erläutert und gebe hier auch noch ein paar Tipps und Hinweise:

 

Wichtig: Beim Aktualisierungsservice über Lexware haben Sie immer die Möglichkeit, das Produkt binnen einer Frist von 4 Wochen zurückzusenden.

Nutzen Sie den Aktualisierungsservice über einen der regionalen Partner, so kann die Rückgabe hiervon ggfs. abweichen. Besprechen Sie dies mit Ihrem lokalen Lexware Partner.

Lexware und Zwangsupdate

Ich bin sehr viel in Foren und auch auf den SocialMedia Plattformen unterwegs. Immer wieder lese ich hier „Lexware Zwangsupdate“ oder ähnliche Aussagen. Dies kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen.

Wie oben erwähnt, so haben Sie als Kunde immer die Möglichkeit, das Update (oder auch eine bestellte Vollversion) mit einer Frist von 4 Wochen zurückzusenden. Es bleibt also ausreichend Zeit zu überlegen, ob man das Update benötigt oder nicht. Möchte man das Update nicht, sendet man es einfach innerhalb der Frist zurück. Ich empfehle hierbei, die Rücksendung zu dokumentieren, so dass Sie auch einen Nachweis hierzu in der Hand haben.

Ich verstehe auch, dass nicht jeder Kunde jedes Jahr ein Update durchführen möchte. Dies ist auch kein MUSS. Mit den Lexware Programmen kann in der Regel auch ohne ein Update im Folgejahr weitergearbeitet werden. Einige Funktionen, wie z.B. der Elsterversand direkt aus Lexware buchhalter oder aus Lexware lohn+gehalt sind jedoch nur mit der jeweils aktuellen Version nutzbar. Diese Funktionen lassen sich in den meisten Fällen über kostenfreie externe Anwendungen wie z.B. das Elster Formular erledigen.

Bei den lohn+gehalt Versionen sieht es etwas anders aus, da hier für gewöhnlich jährliche (oder auch unterjährige) Änderungen durch den Gesetzgeber beschlossen werden, welche in die Software integriert werden müssen und ein Weiterarbeiten nur gewährleistet werden kann, wenn diese gesetzlichen Vorgaben erfüllt sind. Daher bildet die lohn+gehalt Produktreihe hier eine Ausnahme, was jedoch mehr dem Gesetzgeber denn Lexware zu „verdanken“ ist.

Auf der anderen Seite erhalte ich im Zeitrahmen der jeweilgen Updates auch viele Nachrichten und Kommentare, dass Anwender sich „beschweren“, dass Sie kein Update erhalten haben. Es gibt also beide Seiten und für beide gibt es eine Lösung.

Fazit

Sie wünschen keine Updates bzw. wollen sich selbst darum kümmern? Kein Problem.

Führen Sie einfach nicht die Registrierung durch. Den Assistenten können Sie wie oben beschrieben auch einfach mit dem Anhaken von „Ich bin bereits registriert“ zufriedenstellen. Sollten Sie sich doch versehentlich registriert haben oder aus anderen Gründen ein Update erhalten, welche Sie jedoch nicht wünschen, so senden Sie dieses einfach an Lexware zurück. Fügen Sie am Besten den Hinweis bei, dass Sie zukünftig keine Updates zugesandt haben möchten, wenn dies Ihr Wunsch ist.

Wenn Sie sich nicht aktiv um die Aktualisierungen und Updates kümmern möchten, so können Sie den Aktualisierungsservice von Lexware oder einem der lokalen Partner nutzen und erhalten das Update für Ihr Lexware Produkt bei Verfügbarkeit automatisch zugesandt bzw. auf Wunsch hilft einer der regionalen Lexware Partner auch gern bei der Installation.


[ad name=“Image-468″]