Rechnungen schreiben in Lexware ist nicht sonderlich kompliziert. Kunde auswählen, Artikel hinzufügen, ggf. noch Preise eintragen, fertig. Dies ist wohl der Standardweg, der am häufigsten praktiziert wird. Aber es gibt auch davon abweichende Konstellationen wie z.B. nicht steuerbare Lieferungen ins Ausland.

nicht steuerbare Rechnung

Da es heute im http://lex-forum.net die Frage einer Anwenderin war, nehme ich dies zum Anlass, einen kleinen Artikel inkl. Video dazu zu machen.

Es geht hierbei explizit um Lieferungen von Deutschland ins Ausland. Bei Leistungen, also erbrachten Arbeiten im Ausland, sieht das alles ein klein wenig anders aus, was aber nicht Inhalt dieses Artikels sein soll.

Besteuerung über Warengruppe

Die Besteuerung der Artikel erfolgt in Lexware faktura+auftrag bzw. warenwirtschaft über die Warengruppe. In dieser wird der Steuersatz bzw. das Buchungskonto hinterlegt und bei Auswahl der enthaltenen Artikel werden diese entsprechend besteuert.

Durch Rechtsklick auf die jeweilige Warengruppe und dann Bearbeiten öffnet sich die Bearbeitungsmaske. In faktura+auftrag sieht dies so aus:

Wwarengruppe faktura+auftrag

In den warenwirtschaft pro bzw. premium Versionen ist die Ansicht wie folgt:

Warengruppe warenwirtschaft

Während die Buchungskonten in faktura+auftrag (Einzelversion) noch optional sind und hier ein Steuersatz gewählt wird, muss bei warenwirtschaft pro bzw. premium ein Buchungskonto hinterlegt werden. Etwas abweichend wie im Video erläutert, so ist es so, dass bei faktura+auftrag in Verbindung mit financial office bzw. der Anbindung an den Lexware buchhalter, auch hier Angaben zu den Buchungskonten hinterlegt werden sollten, da dass Feld Steuersatz nicht bearbeitbar ist.

Die Standardkonten werden in der Regel bei Neuanlage einer Warengruppe automatisch befüllt. Für die manuelle Eingabe lauten diese:

im SKR03

  • Inland steuerpflichtig USt19%: 8400
  • Inland steuerpflichtig USt7%: 8300
  • Inland steuerfrei: 8100
  • Ausland steuerfrei: 8120
  • EG steuerfrei: 8125

im SKR04

  • Inland steuerpflichtig USt19%: 4400
  • Inland steuerpflichtig USt7%: 4300
  • Inland steuerfrei: 4100
  • Ausland steuerfrei: 4120
  • EG steuerfrei: 4125

Die Kontierung ist ggf. mit dem Steuerberater abzusprechen. Evtl. sind für bestimmte Warengruppen andere Konten gewünscht oder der Steuerberater hat andere Gründe für abweichende Konten. Hier ist dann auf die entsprechende Schlüsselung der gewählten Konten zu achten.

wichtige Angaben in Kundenstammdaten

Noch etwas wichtiger als die Einstellungen in den Warengruppen sind die Einstellungen in den Kundenstammdaten. In den Adressdaten sollte das Feld Land möglichst befüllt werden.

Weiterhin gibt es unter dem Bereich Rechnungsstellung ein Feld für die Umsatzsteuer-ID (für Kunden im EU-Ausland) sowie den Punkt steuerbare Umsätze. In das Feld Umsatzsteuer-ID tragt Ihr die Nummer ein, sofern Euch diese bekannt ist. Im Zweifel bitte beim Auftraggeber erfragen.

Kundendaten USt-ID und steuerbare Umsätze

Die Nummer kann bzw. sollte auch beim Bundeszentralamt für Steuern auf Validität geprüft werden. Dies kann direkt über die Prüfen Schaltfläche durchgeführt werden. Faktisch dürft Ihr innereuropäische Lieferungen nur dann nicht steuerbar ausweisen, wenn die Korrektheit der USt-ID bestätigt wurde. Die Prüfung hat vor Ausführung der Lieferung und Leistung zu erfolgen. Wichtig: den Bestätigungsbeleg bitte aufbewahren und gut sortiert abheften.

Ausländische Kunden ohne USt-ID sind Kunden im Inland gleichgestellt. Lieferungen sind in diesem Falle also steuerbar.

Der Punkt Steuerbare Umsätze ist für gewöhnlich angehakt. Bei Kunden im Ausland (egal ob EU- oder Drittland) ist dieser Haken zu entfernen und im Feld Steuerbefreiung der Grund anzugeben (z.B. innergemeintschaftliche Lieferung).

Sind all diese Punkte erfüllt wird der in Lexware erstellte Auftrag korrekt besteuert bzw. als nicht steuerbar ausgewiesen.

Zusammenfassung in Videoform

Das Ganze hier nun nochmal als Video zusammengefasst und im Programm erläutert.

Bei Zweifeln zum Thema Besteuerung bitte immer den Steuerberater konsultieren. Entsprechende Auskünfte empfehle ich in schriftlicher Form zu verlangen und diese auch abzuheften.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 4


  • Vielen Dank für die Anleitung. In meiner Version von faktura+auftrag gibt es zwar nicht diese Symbole neben “Erlöskonto”, aber nach Eingabe der Nummern funktionierte es trotzdem. Ich musste allerdings den Artikel in der Rechnung nach dem Ändern löschen und neu hinzufügen.

    Video finde ich als Ergänzung auch sehr gut, könnte aber etwas gestrafft sein :-)

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Philipp,

      danke für das Feedback. Bzgl. Video: ja, das ist immer recht schwierig für mich. Ich möchte natürlich so viele Infos wie möglich mitgeben. Ziel ist 10-15 Min. Schaffe ich leider nicht immer… ;)


  • Hallo Steve,

    noch eine kleine Ergänzungsfrage: Unsere Steuerberaterin hat gemeint der Satz “steuerfrei (innergemeinschaftliche Lieferung)” wäre in unserem Fall nicht richtig, weil es bei unserer Rechnung um eine Leistung und nicht um eine Produktlieferung geht. Dafür hat Sie mir das Konto 8336 genannt. Trotzdem steht dort der selbe Text. Kann man ihn anpassen?

    Vielen Dank!

    Philipp

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Philipp,

      bitte mit dem Thema in der Community melden: http://lex-forum.net

      Dort können wir uns mit dem Sachverhalt etwas besser widmen.

      Danke.

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner