Egal ob es sich um einen riesigen Konzern handelt oder ob man “Einzelkämpfer” ist: Feedback der Kunden ist ein ziemlich wichtiger Aspekt, um auch langfristig am Markt zu bestehen. Dies ist für das eigene Wissen und die internen Planungen relevant, aber auch für die Aussendarstellung sind Referenzen nicht ganz unwichtig.

Ich wollte dies schon recht früh in meiner Selbständigkeit und habe ab und an Meinungsumfragen bei Kunden durchgeführt. Entweder persönlich, wenn ich vor Ort war oder via Umfragebogen auf dem Postweg. War immer recht aufwendig und es hatte – aus meiner Sicht – einen Nachteil: das Feedback war nicht wirklich einfach auswertbar und vor allem war dies für andere potentielle Kunden/Interessenten nicht ersichtlich.

Proven Expert - Profilansicht

Klar, ich hätte Kundenstimmen selbst auf meine Webseite stellen können, nur habe ich bei solchen Kundenstimmen auf anderen Webseiten immer den Gedanken, dass diese evtl. gar nicht von realen Kunden stammen. Ich wollte dies über einen externen Dienst haben, elektronisch erfassbar und mit einer Möglichkeit, die Kundenstimmen als Referenzen direkt online zu zeigen. Irgendwann bin ich auf Qype gestossen. Qype war ein Online-Empfehlungsportal, auf welchem Kunden Ihre Meinung in Form eines Kommentares und Bewertung von bestimmten Eigenschaften des Unternehmens abgeben konnten. So richtig wurde dies leider nicht von meinen Kunden angenommen, da man sich für die Bewertung immer erst bei Qype anmelden musste.

Zwischenzeitlich gibt es Qype nicht mehr. Das Portal wurde vom Wettbewerber Yelp übernommen. Bei diesem funktioniert das Prinzip ähnlich und auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. Eine Hürde wie ich fand und so war ich auf der Suche nach einer anderen Möglichkeit.

Referenzangebot von ProvenExpert

Wie passend, dass mich Blogger-Kollege Kai Thrun auf das Angebot von ProvenExpert aufmerksam machte. Habe mir die Seite genauer angeschaut und mich angemeldet. Das Bewertungsprinzip und die Art der Darstellung sagten mir zu.

Wichtigster Pluspunkt: diejenigen, die mich bewerten würden, müssen sich nicht registrieren und einen eigenen Account einrichten. Also keine Hürde.

Was mir ebenso gefällt ist die Tatsache, dass man verschiedene Umfragen erstellen kann. Somit lassen sich unterschiedliche Geschäftsbereiche oder Sachverhalte konkret abfragen und bewerten. Die Erstellung dieser einzelnen Umfragen ist relativ leicht und benötigt auch keinen grossen zeitlichen Aufwand. Auch gefiel mir die Darstellung des Profils und ich war doch ein klein wenig euphorisch, da ich nun endlich etwas gefunden hatte, was mein Anliegen bzgl. Kundenfeedback und Referenzen erfüllt.

Proven Expert - Umfragen

Als Profilinhaber kann ich selbst entscheiden, ob ich einzelne Referenzen bzw. Kundenstimmen veröffentliche oder diese nur für interne Auswertungen heranziehe. Entscheide ich mich für eine Veröffentlichung, kann ich diese Referenzen / Kundenstimmen auf 3 Wegen nach aussen darstellen. Entweder ich verweise potentielle (oder auch bestehende) Kunden und Interessenten direkt via Link auf meine Profilseite bei ProvenExpert oder ich nutze eines der beiden “Expertensiegel”.

Proven Expert - Expertensiegel

Diese Siegel sagen mir persönlich eher nicht so zu. Zumal wurde bisher immer mein Name darauf angegeben. Ich hätte dies doch aber gern unter der Firmenbezeichnung, da ich es etwas passender finde. Dies habe ich auch als Feedback an ProvenExpert gegeben. Seit kurzem kann das Profil nun auch unter der Firmenbezeichnung geführt werden.

Warum ich doch nicht ganz überzeugt bin

Neben so ein paar Kleinigkeiten, wie z.B. das mit der Firmenbezeichnung auf dem “Expertensiegel”, war ich soweit wirklich glücklich, was das Handling betrifft. Die Entscheidung für ein solches Referenz- bzw. Kundenstimmenangebot ist für mich schon eine langfristige. 

ProvenExpert ist kostenfrei nutzbar. Möchte man es intensiv nutzten und bestimmte Features extra haben, kann man in eines der kostenpflichtigen Tarifangebote wechseln. Die Möglichkeiten des kostenfreien Tarifes reichten mir nicht aus und ich bin grundsätzlich so gestrickt, dass ich gern für gute, hilfreiche und sinnvolle Angebote im Internet bezahle.

Proven Expert - Features

Der Blick in die Tarifliste lies mich beim Punkt Auswertungszeitraum etwas stutzen, da ich nicht so recht wusste, was damit konkret gemeint ist. Auf Nachfrage bestätigte sich dann mein Verdacht. Bei den Tarifen mit den zeitlichen Einschränkungen von 6, 12, und 24 Monaten sind dann Bewertungen, welche älter als die jeweilige Frist sind, nicht mehr im Profil ersichtlich und werden auch nicht mehr für die Gesamtbewertung und die Darstellung im “Expertensiegel” herangezogen.

Warum ist das problematisch, fragt sich nun ggfs. mancher von Euch. Ich habe recht viel mit Bestandskunden zu tun, welche ich über Jahre betreue. Natürlich gibt es Neukunden, aber das sind keine 20 pro Monat oder so. Wenn ich nun meine bestehenden Kunden anschreibe und um eine Bewertung bitte, wäre diese nach spätestens 2 Jahren nicht mehr ersichtlich. Und jedes Jahr oder alle 2 Jahre den Kunden um eine Bewertung bitten? Das nervt dann vielleicht doch etwas, denke ich. Und macht das Sinn?

Natürlich, der Eindruck des Kunden kann sich in 2 Jahren ändern. Für mich ist es jedoch schwierig, wenn ich mir jetzt ein Referenzprofil aufbaue, welches dann nur befristet von potentiellen Kunden einsehbar ist. Hier würde ich mir wünschen, dass die bisherigen Bewertungen zumindest noch in die Gesamtbewertung mit einfliessen.

Entgehen kann ich diesem begrenzten Auswertungszeitraum, wenn ich das Premium-Paket wähle, welches jedoch 59,00 EUR netto pro Monat (bzw. 47,00 EUR netto/Monat bei jährlicher Zahlung) kostet. Wie oben erwähnt, zahle ich gern für die unterschiedlichsten Dienste und Angebote, auch im Internet. Aber 47 bzw 59 EUR netto monatlich sind mir persönlich in diesem Fall doch etwas zu viel bzw. kippt hier mein persönliches Kosten/Nutzen-Verhältnis..

Fazit

Das Grundkonzept von ProvenExpert finde ich super. Die Erstellung von Umfragen und die Freigabe von Bewertungen ist sehr einfach und unproblematisch. Es erfüllt soweit nahezu alles, was ich mir von einem solchen Angebot erwarte. Die Preisstruktur ist aus meiner Sicht ok. Die Einschränkung hinsichtlich des Auswertungszeitraumes finde ich nicht optimal bzw. ist eben speziell für mich und meine Geschäftsstruktur nicht passend. Dies wird bei anderen Freelancern bzw. Unternehmern sicher wieder anders aussehen. 

Da mir ProvenExpert für einen Testzeitraum von 12 Monaten einen Premium-Zugang bereitgestellt hat, konnte ich mich mit dem vollen Funktionsumfang vertraut machen. dazu zählt im Premium-Tarif auch ein persönlicher Ansprechpartner. Der Austausch und der Dialog hier war bisher wirklich richtig gut. Man hat sich mein Feedback und meine Ideen zu bestimmten Punkten angehört und mir bei Fragen auch ziemlich schnell und einfach weitergeholfen. Dies wäre also durchaus ein Pluspunkt, das Premium-Paket zu wählen. 

Alles in allem ist es ein Angebot, was Potenzial hat zu wachsen und viele, gerade auch kleinere Unternehmen und Freiberufler für sich zu gewinnen. In den von mir geführten Gesprächen war auch herauszuhören, dass man sich immer weiterentwickeln wird und neue Funktionen hinzukommen werden bzw. auch auf Feedback entsprechend reagiert wird. So können auch bestehende Tarife zukünftig mit einem erweiteren Funktionsumfang versehen werden.

Wenn für Euch und Euer Unternehmen ein solches Angebot grundsätzlich interessant ist, dann testet einfach mal den kostenfreien Tarif und macht Euch ein wenig damit vertraut. Dadurch seht Ihr selbst, was für Euch wichtig ist und ob Eure Anforderungen und Wünsche an einen solchen Dienst erfüllt werden.

Disclosure: Wie oben erwähnt wurde mir seitens ProvenExpert für 12 Monate ein Premium Zugang kostenfrei zur Verfügung gestellt. An die Bereitstellung war keine Bedingung geknüpft. Anderweitige Vergünstigungen habe ich nicht erhalten und es gab auch keinen monetären Ausgleich für diesen Artikel. Die Entscheidung den Artikel zu schreiben habe ich selbst und gänzlich freiwillig getroffen. Es gab keinerlei inhaltliche Einflussnahme seitens Proven Expert.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 1


  • Hallo Steve, ein absolut Top-Beitrag. Kompliment!
    Wir selbst haben auch ein Gütesiegel für Online Shops und kennen daher (bestimmt) alle Kollegen der Branche. So haben wir beispielsweise mal diverse Bachelorarbeiten in Kooperation mit verschiedenen Universitäten und Hochschulen erarbeitet. Hieraus haben wir dann zum Beispiel das Portal internetguetesiegel.com geschaffen, wo so neutral und objektiv wie möglich verschiedene Bewertungsportale und Gütesiegel dargestellt werden sollen.
    Dein von dir analysiertes Gütesiegel proven expert empfinde ich als eines der besten auf dem aktuellen Markt, was sogar für uns Anlass war, unsere eigenen Funktionen, Preise von kundentests.com weiterzuentwickeln – wo wir augenblicklich auch mit Hochtouren dran arbeiten. Schon Ende des Jahres wird das neue kundentests.com Bewertungsportal und Gütesiegel auch kostenlos zur Verfügung stehen. Wir sehen den Hauptvorteil darin, dass durch das einzigartige Gütesiegel im Vergleich zu allen anderen Anbietern sehr günstig die gelben Sterne in Google sichtbar werden. Selbst auch bei dem kostenlosen Einstieg werden Bewertungen dauerhaft angezeigt. Wir bitten um Verständnis, wer schon heute die Vorteile von kundentests.com nutzen möchte, dass die aktuellen preise gelten, welche dann nach den Relaunch angepasst werden.
    Sobald das Online gegangen ist, würde ich mich persönlich sehr über eine ähnlich professionelle Auswertung freuen.
    Vielen Dank und Gruß,
    Winfried Wengenroth

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner