Sicherlich hat jede/r von Euch mitbekommen, dass im Rahmen des Konjunkturpaketes 2020 seit gestern, den 01.07.2020, in Deutschland eine temporäre Absenkung der Umsatzsteuer gilt. Im Zeitraum vom 01.07.2020 bis einschliesslich 31.12.2020 gilt in vielen Fällen statt 19% Umsatzsteuer ein Umsatzsteuersatz von 16% bzw. statt 7% gelten 5%.

Umsatzsteuersenkung

Ob das nun alles so sinnvoll ist, Unternehmen das immer an die Verbraucher:innen weitergeben etc. soll hier nicht Thema sein. Eine solche Änderung muss natürlich in Programmen für Buchhaltung und/oder Fakturierung umgesetzt werden. Lexware hat hier zum 29.06. bzw. 30.06. (für das kassenbuch erst am 01.07.) eine Aktualisierung veröffentlicht, welche die entsprechenden Änderungen in die Programme integriert.

Hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass Bundestag (vormittags) und Bundesrat (nachmittags) das Ganze erst am 29.06. abschliessend besprochen und am Ende verabschiedet haben. In Summe blieb seit Vorlage des Entwurfes bzw. Veröffentlichung der Absicht gerade mal ein Zeitfenster von ca. 3 Wochen.

Unter Berücksichtigung dieser Faktoren kann man schon mit etwas Achtung in Richtung der Entwickler schauen. Wie sich seit gestern in den Foren herausstellt, sind nicht alle Nutzer:innen mit dem Ergebnis zufrieden, es wurden nicht alles Aspekte berücksichtigt (auch nicht vom Gesetzgeber) und es sind noch einige Fragen offen. Auch ich hätte mir für den ein oder anderen Sachverhalt eine etwas andere Lösung gewünscht. Geschuldet des knappen Zeitfensters war dann aber vielleicht doch nicht mehr möglich, als letztlich nun umgesetzt wurde.

Eines der grössten Schwierigkeiten, welche sich seit Montag herausgestellt ist die, dass gar nicht so wenige Nutzer:innen andere Kontenrahmen nutzen als SKR03 oder SKR04, z.B. SKR30, SKR01, SKR50 etc. Denn in diesen Fällen klappt die automatische Umstellung durch den sogenannten MwSt-Check leider nicht oder zumindest nicht reibungslos. Viele können nun keine korrekten Rechnungen mit 16% bzw. 5% erstellen oder bekommen gar 0% auf den Belegen ausgewiesen.

Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass in diesen Fällen manuell eingegriffen werden muss. Seit gestern späten Nachmittag gibt es hierfür auch eine recht ausführliche Anleitung, wo wie was einzugeben oder anzupassen ist, so dass auch diese Nutzer:innen danach korrekte Rechnungen schreiben können.

Nachstehend findet Ihr die Anleitung zum Download:

  FAQ Anleitung Umstellung USt 2020 individuelle Kontenrahmen (589,0 KiB, 2.683 hits)

[Update 2020-07-03] Lexware hat noch ausführlichere Anleitungen für die einzelnen Kontenrahmen erstellt. Ihr findet diese unter den nachstehenden Links:

Wenn Ihr die Punkte durchgearbeitet habt, sollte die Rechnungslegung problemlos funktionieren.

Allgemeine Informationen zum Thema Umstellung der Umsatzsteuer findet Ihr unter lexware.de/mehrwertsteuersenkung.

Für den Fall, dass bei Euch gar keine Umsatzsteuer auf den Rechnung ausgewiesen wird (obwohl da welche stehen sollte), bitte sicherstellen, dass Ihr den MwSt-Check auch korrekt habt durchlaufen lassen.

Umstellung Umsatzsteuer - MwSt-Check 2020

Sollte dieser nicht automatisch starten, findet Ihr ihn im Programmmenü unter Extras – MwSt-Check.

Ihr habt Fragen zum Thema oder benötigt Unterstützung? Dann steht Euch die Community dafür gern zur Verfügung.


Dir hat der Artikel weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld
in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-blog.de damit unterstützen. Vielen Dank. <3

letzte Bearbeitung: 2020-07-03