Im letzten Jahr gab es eine Änderungen der Bezeichnung des Produktes Lexware Quicken. Es wurde in Lexware FinanzManager umbenannt. Mit Version 2017 gibt es nun die neue Version mit dieser Bezeichnung und diese bringt natürlich auch wieder ein paar Änderungen mit.

Lexware FinanzManager 2017

Was ist neu im Lexware FinanzManager 2017?

Wie erwähnt so bringt auch die Version 2017 ein paar Neuerungen mit, welche ich Euch nachstehend aufführe:

  • Umsätze über das neue CAMT-Format (Cash-Management-Nachricht) abholen
  • Export von SEPA-Überweisungen/-Lastschriften als XML-Datei
  • FinanzPrognose liefert Liquiditätsvorschau

Für die Deluxe Version des FinanzManager 2017 gibt es darüber hinaus noch:

  • überarbeitete Inventarverwaltung

FinanzPrognose im Lexware FinanzManager 2017

Seit den doch recht grossen Änderungen in Quicken 2014 gab es immer wieder bestimmte Dinge, welche sich seitens der NutzerInnen (zurück)gewünscht wurden. Die Liquiditätsplanung war eines dieser Features. In der neuen Version 2017 wird diese Funktion unter der Bezeichnung FinanzPrognose wieder integriert sein.

Finanzprognose Lexware FinanzManager 2017

Laut Angabe von Lexware wird die FinanzPrognose wie folgt funktionieren:

Als Grundlage für die Liquiditätsplanung bzw. die FinanzPrognose sind 

  • erwartete Buchungen
  • regelmässige Buchungen
  • Daueraufträge
  • Prognosebuchungen

woraus sich die Liquidität in der Zukunft errechnet.

Erwartete Buchungen sind getätigte Buchungen (z.B. Überweisungen), welche jedoch noch nicht mit der Bank abgeglichen sind. Regelmässige Buchungen erklärt sich glaube ich von selbst, dies sind Buchungen, welche als solche im FinanzManager hinterlegt sind. Daueraufträge bedarf sicherlich auch keiner weiteren Erklärung. Die Prognosebuchungen können individuell nach Bedarf hinterlegt werden, ohne im Kontenblatt aufzutauchen.

Finanzprognose Lexware FinanzManager 2017

Die Berechnung soll sehr flexibel sein. So könnt Ihr den Zeitraum der Prognoseberechnung über den entsprechenden Button einstellen. Soll für die Berechnung anhand bestimmter Buchungen, Konten oder Kategorien erfolgen, lassen sich diese nach Bedarf ein- oder ausblenden.

Inventarfunktion im Lexware FinanzManager Deluxe 2017

Ihr möchtet einen Überblick über Euer Eigentum haben? Welche technischen Geräte, Möbel etc. habt Ihr und welchen Wert haben diese? Genau dafür gibt es die Inventarverwaltung. Die Darstellung soll hierbei sehr übersichtlich erfolgen.

Das Inventar lässt sich aus einer vorherigen Version übernehmen, manuell neu anlegen oder auch aus bestehenden Kaufbuchungen erzeugen.

Inventar Lexware FinanzManager 2017

Warum soll man sich die Mühe machen, seine Besitztümer zu erfassen? Dies kann für bestimmte Versicherungen recht hilfreich sein, für eine Übersicht der laufenden Garantien, zur Ermittlung des Eigenkapitals, also Eures Vermögensstandes. Auch für den nicht ganz so schönen Fall eines Todes kann eine Inventarliste für Testamentsdinge nützlich sein.

Diese Funktion ist nur in der Deluxe Version enthalten.

XML-Export von Buchungen

Die Möglichkeit Überweisungen oder auch Lastschriften als XML-Datei zu exportieren erscheint auf den ersten Blick evtl. nicht ganz so sinnvoll, da man diese ja mit dem FinanzManager direkt an die Bank übermitteln kann. Es gibt aber z.B. auch die Anforderung, dass Zahlungstransaktionen nur im Vier-Augen-Prinzip bzw. mit 2 „Unterschriften“ freigegeben werden dürfen. Im FinanzManager ist dies so nicht möglich, es geht jedoch in der Regel direkt über die Bankwebseite. Hier können die aus dem FinanzManager erstellten XML-Dateien importiert werden.

CAMT-Format im Lexware FinanzManager 2017

Die Abkürzung CAMT steht für Cash Management und ist ein neues Format für den Abruf von Bankinformationen wie z.B. Umsätze oder Kontoauszüge sowie weiterer Infos und Nachrichten der Bank an ihre KundInnen. Mit der Aktualisierung und Integration in Version 2017 des FinanzManager seid Ihr für dieses Thema vorbereitet.

FinanzManager jetzt auch im neuen Angebotsmodell

Ausserdem gibt es den FinanzManager nun auch nur noch im neuen Angebotsmodell, jedoch mit dem Unterschied, dass zwischen Abo-Variante und der Einmalkaufvariante (365-Tage-Version) kein preislicher Unterschied besteht. Ausserdem wird das Abo – meinem Kenntnisstand nach – nicht mit Monatszahlung angeboten, sondern ausschliesslich als Jahrespreis. Da es hier im relativ kleine Beträge geht, ist die Monatszahlungsvariante meiner Meinung nach auch verzichtbar.

Systemvoraussetzungen FinanzManager 2017

Nachstehend noch die Systemvoraussetzungen für die Version 2017 von Lexware FinanzManager und FinanzManager Deluxe 2017:

  • Microsoft Windows 7 (SP1) ab Home Version, Windows 8.1, Windows 10 jeweils als dt. Version
  • Prozessor mit 2GHz oder höher
  • 2 GB RAM (4 GB empfohlen)
  • Grafikauflösung mit mind. 1024×768 (4:3 oder 1366×768 (16:9) Pixeln
  • Internetzugang
  • CD/DVD Laufwerk
  • Produktaktivierung notwendig

Feedback und Fragen zum FinanzManager 2017

Die neue Version des FinanzManagers wird in Kürze an alle Abo-Kunden ausgeliefert bzw. im Handel verfügbar sein. Euer Feedback zu den neuen Funktionen bzw. dem FinanzManager 2017 allgemein gern unten in die Kommentare.

Solltet Ihr Fragen zum Programm haben, dann steht Euch die Community unter http://lex-forum.net zur Verfügung.

[asa_collection content_lexblog, items=1, type=random]Lexware_quicken[/asa_collection]


[ad name=“Image-468″]