Seit gestern Nachmittag steht das Service-Pack 7 für Quicken 2014 zur Verfügung. Neben Neuerungen gibt es auch ein paar Programmverbesserungen sowie die Behebung bekannter Probleme.

pic: Aktualisierung

Was ist neu mit Service-Pack 7 für Quicken 2014?

Folgende Änderungen bzw. Neuerungen wurden mit Service-Pack 7 integriert:

Neue Funktionen

  • SEPA-Lastschriften: Import von Adressen (Datei -> Export/Import -> Datenimport -> Adressen) wurde überarbeitet und um Feld Kundennummer erweitert; bei der Neuanlage SEPA-Lastschrift-Mandat kann diese – vorher importierte – Kundennummer als Mandatsreferenznummer verwendet werden

  • überarbeitete Import-Option Überschreiben ermöglicht, einem bereits angelegten Empfänger auch nachträglich eine Kundennummer hinzuzufügen

Eine Anleitung für den Import der Kundennummer als Mandatsreferenz stelt Lexware als PDF zur Verfügung:

  Anleitung Import Kundennummer als Mandatsreferenz (669,7 KiB, 1.864 hits)

  • SEPA-Lastschriften: als regelmäßige Buchung angelegte Standard-Lastschriften können in „einem Rutsch“ in SEPA-Lastschriften umgewandelt werden

Die Voraussetzungen für den letzten Punkt sind, dass der Geschäftsvorfall SEPA-Einzellastschrift oder SEPA-Sammellastschrift für das betreffende Konto seitens der Bank freigeschaltet ist. Dies könnt Ihr im Programm unter Kontenübersicht -> Konto markieren im unteren Bereich unter dem Reiter Geschäftsvorfälle einsehen.

Reiter Geschäftsvorfälle in Quicken 2014

Reiter Geschäftsvorfälle in Quicken 2014

Ist dies dort als nicht freigegeben hinterlegt ggfs. den Homebankingkontakt erneut synchronisieren. Bleibt es bei einem Nein an dieser Stelle, kontaktiert Eure Bank und fragt nach, ob diese Vorgänge entsprechend freigegeben sind. Bitte beachten, dass für die Nutzung von Lastschriften in der Regel entsprechende Inkassovereinbarungen mit Eurem Kreditinstitut abgeschlossen werden müsse und diese Art Geschäftsvorfall auch nur für Geschäftskonten freigegeben wird.

Weitere Voraussetzungen:

  • IBAN und BIC der Lastschriftempfänger wurden generiert bzw. unter Verwaltung -> Empfängerverwaltung -> Bankverbindungen eingepflegt
  • SEPA-Lastschriftmandate für die Lastschriftempfänger wurden in Quicken unter Verwaltung -> Empfängerverwaltung -> Mandate angelegt

Sind die Voraussetzungen zutreffend kann die Funktion Umwandlung von Standard-Lastschriften in SEPA-Lastschriften über den Menüpunkt Verwaltung -> regelmäßige Buchungen -> Buchungsaktionen -> Lastschriften auf SEPA-Lastschriften umstellen durchgeführt werden.

Eine Anleitung zur Umstellung der bisherigen regelmässigen Lastschrift-Buchungen in SEPA-Lastschriften stellt Lexware als PDF zur Verfügung:

  Anleitung Umstellung regelmässige Lastschriften (573,6 KiB, 1.960 hits)

geänderte/verbesserte Funktionen

  • Bankleitzahlendatei: Aktualisierung Quicken-Bankleitzahlendatei auf den aktuell gültigen Stand (Basis: Bankleitzahlen-Verzeichnis gültig ab 09.12.2013, herausgegeben von der Deutschen Bundesbank)

  • IBAN-Berechnung: Berechnungsmodul zur Generierung der IBAN aus Kontonummer und Bankleitzahl wurde erweitert und aktualisiert

  • Buchungsbeleg Druck: ausdruckbare Buchungsbelege enthalten zusätzlich zu den Angaben Kontonummer/BLZ auch IBAN/BIC

  • Zahlungsverkehrs-Formulare Standard-Überweisung und Standard-Lastschrift werden nur angezeigt, wenn diese Geschäftsvorfälle bankenseitig noch angeboten werden

  • bei Offline-Konten werden Zahlungsverkehrs-Formulare Standard-Überweisung und Standard-Lastschrift, die in dieser Kombination ausschließlich die Erzeugung von DTA-Dateien dienten, nicht mehr geöffnet (für den Fall, dass auch nach dem 01.02.2014 Buchungen mit der Vorgangsart ‚DTA‘ angelegt werden sollen, ist dies weiterhin über Eingabe einer Buchung im Kontoblatt und Vorgangsart-Auswahl DTA-Überweisung oder DTA-Lastschrift möglich)

  • Empfängerverwaltung – Mandate:  Spalte Betrag kann über Spaltenauswahl in oberer Liste eingeblendet werden / Spalte Betrag wurde in der unteren Liste in Standard-Spaltenansicht aufgenommen

behobene Probleme

  • SEPA-Übertrag: bei versenden eines SEPA-Übertrags von einem Tagesgeldkonto, für das HBCI-Geschäftsvorfall SEPA-Überweisung bankenseitig nicht angeboten wird, konnte in bestimmten Konstellationen ein Fehler auftreten

  • Umsatzabholung nach versenden von SEPA-Sammellastschriften: bei Kontoabgleich konnte die Sammel-Buchung nicht den erwarteten Einzel-Lastschrift-Buchungen zugeordnet werden

  • Datenübernahme aus Vorversionen mit automatischer IBAN-Berechnung: es werden nun auch „unechte“ Kontonummern wie 00000000 ohne Fehlermeldung nach Quicken 2014 übernommen

  • Import von Buchungen: bei Import von Buchungen aus Textdateien werden Kategorien wieder gespeichert

Download Service-Pack 7 für Quicken 2014

Das Service-Pack steht wie gewohnt über den internen Aktualisierungsassistent zur Verfügung. Diesen findet Ihr in Quicken 2014 unter Hilfe -> Aktualisierung -> Programm-Aktualisierung. Es öffnet sich nun LISA. Wollt oder könnt Ihr LISA nicht nutzen, geht es hier zum manuellen Download.

Download SP 7 für Quicken 2014 in LISA

Zudem gibt es seitens Lexware den Hinweis, dass es bei manuellem Download im Internet Explorer und im Firefox in Einzelfällen dazu kommen kann, dass die Datei umbenannt wird. Es ist wichtig, dass die Datei zwingend quicken2014_sp7.msp heisst. Sollte diese nach dem manuellen Download nicht mehr diese Bezeichnung tragen, bitte vor der Installation umbenennen und erst dann durch Doppelklick die Installation starten.

(Quelle: Lexware)

[asa_collection content_lexblog, items=1, type=random]Lexware_quicken[/asa_collection]


[ad name=“Image-468″]