Rechnungen schreiben ist Teil der unternehmerischen Tätigkeit. In manchen Konstellationen kommt es vor, dass man bestimmte Rechnungen immer wieder hat und dies auch in einem gewissen Turnus. Das können Mietbeträge, Entgelte für Wartungsverträge, Monatspauschelen etc. sein, welche eben immer wieder genau gleich sind und die manuelle Erstellung daher zwar auch möglich ist, aber eine automatische Erstellung oder zumindest Vorbereitung hierbei wünschenswert ist.

Hier kommt in lexoffice die Serienrechnung ins Spiel. Unter Belege – Beleg erfassen kann man auch Serienrechnungsvorlagen erstellen. Man gibt den/die Rechnungsempfänger:in an, erfasst die abzurechnenden Produkte bzw. Leistungen und konfiguriert am Ende noch den Ablauf, also ab wann diese Vorlage ausgeführt werden soll, wie oft und u.a. auch, ob bei Ausführung nur ein Entwurf angelegt werden soll oder gleich alles abgeschlossen und versandt werden soll.

Im nachstehenden Video ist der Ablauf dazu dargestellt. Das Video ist schon etwas älter, was man u.a. daran erkennt, dass es damals die Option „Automatisch abschliessen und versenden“ noch nicht gab. Um einen kurzen Eindruck zum Ablauf zu bekommen, sollte es aber dennoch ausreichen.

Wie ist das bei Euch, nutzt Ihr Serienrechnungen? Oder erstellt Ihr alles manuell?