Der Weg in die Selbständigkeit kann steinig sein, da erzähle ich sicherlich nichts neues. Für Menschen mit körperlichen oder geistigen Besonderheiten ist dies sicherlich noch ein ganzes Stück schwieriger.

Ralph Kastner Friseur

Warum es sich dennoch lohnt, Selbstvertrauen zu haben und diesen Weg zu gehen zeigt das Beispiel von Ralph Kastner, Friseurmeister aus Düsseldorf. Ralph ist von Geburt an gehörlos bzw. hörgeschädigt. Im Juli letzten Jahres feierte er sein 25jähriges Salonjubiläum. 

Von klein an begeistert von Haaren und Frisuren begann er eine Lehre als Friseur, was schon allein recht schwierig war, da es in der Berufsschule keinen Gebärdensprachdolmetscher gab, wurden Teile des vermittelten Lernstoffes auf Tonband aufgenommen und mussten dann am Abend von seinen Eltern übersetzt werden. Davon hat er sich aber nicht beirren lassen und schloss seine Lehre als Jahrgangsbester ab. Dies half leider nicht bei der Jobsuche. 

Aber auch diese Hürde nahm er und machte sich schliesslich selbständig und führt seinen Salon nun seit über 25 Jahren. Er sagt selbst, dass er durch die Selbständigkeit viel an Selbstvertrauen gewonnen hat.

Und die Einschränkung beim Gehör ist durchaus auch ein Wettbewerbsvorteil für Ralph. Denn neben hörenden Kunden ist der Salon natürlich bei Gehörlosen beliebt, da die Verständigung in Gebärdensprache wunderbar funktioniert und sich die Kunden somit wohler fühlen und ihre Wünsche und Anliegen verstanden werden.

Ein schönes Beispiel welches wieder einmal zeigt, sich nicht von anderen beirren zu lassen und Hürden im Leben nicht als Schranke zu sehen, sondern man diese vielmehr als Ziel versteht und sie so gut es geht überwindet. Gern mehr davon.


[ad name=“Image-468″]