Die vergangene Woche war ja für einen Grossteil etwas kürzer, was die Arbeit betrifft. Zu lesen gab es aber trotzdem einige Dinge und ich stelle Euch 3 Artikel davon, wie jeden Freitag, hier vor.

Linktipps

Schlechtes Namensgedächtnis?

Konferenzen, Messen, Geschäftsmeetings – alles Gelegenheiten, bei denen man neue und interessante Menschen kennen lernt. Trifft man diese dann einmal bei einer anderen Gelegenheit nach ein paar Wochen, Monaten oder auch Jahren wieder, freut man sich, ein bekanntes Gesicht wieder zu sehen. Aber der Name? Puh, der fällt einem partout nicht ein. Kennt Ihr das? Mir geht es ab und zu so, da ich mir Gesichter irgendwie besser merken kann, als Namen. Jochen Mai gibt in seinem Artikel zu diesem Thema ein paar Tipps und Hinweise, wie man solche Situationen meistert und auch, wie das eigene Namensgedächtnis trainiert werden kann.

Facebook-Einträge bearbeiten

Wer von Euch hat eine eigene Facebook-Seite für das eigene Unternehmen? Dann kennt Ihr das sicherlich auch: man schreibt etwas, fügt evtl. Bild oder einen Link hinzu und veröffentlicht es auf der Facebook-Seite. Und just in dem Moment, in dem man den Veröffentlichen-Button drückt, fallen einem die Rechtschreibfehler ins Auge, welche man vorher trotz 5maligem gegenlesen nicht gesehen hat. Bisher war die Lösung: so stehen lassen oder löschen und nochmal alles neu. Seit kurzem gibt es aber eine neue Option: bearbeiten. Wie das funktioniert erklärt Euch Kai Thrun in seinem Artikel.

Instagram für Unternehmen

Ein Smartphone hat mittlerweile doch eine grosse Anzahl der Bürger:innen dieses Landes. Für den Einsatz im beruflichen Umfeld haben diese kleinen Technikwunder ja auch recht viele Vorzüge. Es gibt für nahezu alles irgendeine App. Instagram ist eine davon und zudem ein sehr gutes Beispiel, für eine nicht ganz unbeachtliche Erfolgsgeschichte. Aber kann diese Bilder-App auch im beruflichen Kontext für das eigene Unternehmen genutzt werden? Ich denke ja und Daniel Rehn denkt dies auch. In seinem Artikel stellt er eine Präsentation vor, in welcher Instagram im Unternehmenseinsatz erläutert wird. Die Präsentation ist zwar in Englisch gehalten, aber dank Bilder und Grafiken sowie überschaubarem Textanteil, sollte das Ganze doch recht gut verständlich sein.

letzte Bearbeitung: 2022-08-26