Mit den entsprechenden Updateversionen von Lexware für die Programme der lohn+gehalt Reihe wird die Software dakota – sofern auf dem Sysetm installiert – automatisch aktualisiert. Aktuell ist die dakota Version 5.0.

Zu dieser Version gibt es eine weitere Aktualierung, welche unbedingt installiert werden sollte um auch korrekt die Meldungen an die entsprechenden Annahmestellen übermitteln zu können.

Die Aktualisierung steht zum Download auf der Lexware Support-Seite zur Verfügung. Gehen Sie auf www.lexware.de/support und geben Ihr genutztes Programm und dann die von Ihnen genutzte Version an. Es wird nun automatisch die Support-Seite vom gewählten Programm geöffnet. Hier klicken Sie in der linken Menüleiste auf „Service Packs“ bzw. bei den Office-Versionen auf „Allgemein“ und dann auf „Service Packs“ und laden die zur Verfügung stehenden Updates herunter. Die Aktualisierung ist mit dem Titel

dakota-Update 2011

betitelt.

.

.(Abbildung Service-Packs zu dakota-Update am Beispiel Lexware lohn+gehalt – Stand: 09.01.2011)

Wenn Sie diesen Eintrag anklicken finden Sie am Ende der Seite den Link zur Download-Datei. Diese laden Sie herunter. Nach dem vollständigen Download finden Sie in dem von Ihnen gewählten Download-Ordner eine Zip-Datei mit dem Titel

lexware_dakota_50_bundle.zip

Entpacken Sie diesen Ordner indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und im sich öffnenden Kontextmenü „extrahieren“ wählen. Je nach Betriebssystem und installierter ZIP-Software kann der Eintrag im Kontextmenü auch etwas anders lauten. Nach dem erfolgreichen entpacken gibt es im gewählten Verzeichnis einen Ordner mit dem Titel

lexware_dakota_50_bundle

sofern Sie beim entpacken keinen anderen Ordnernamen vergeben haben. In diesem Ordner befindet sich die Datei

LxStart.exe

diese führen Sie bitte über einen Doppelklick aus. Die Installation selbst ist wie gewohnt assistentengeführt.

Nach der Installation sind Sie auf dem aktuellen Stand. Die dakota-Installation sollte nun den Versionsstand 5.0 Build 16 vorweisen. Sollte dies nicht der Fall sein, so nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion zu diesem Artikel oder das Kontaktformular.

Letzte Bearbeitung: 2016-08-02