Bei Lexware gibt es verschiedene „Stufen“ bei den meisten Programmen. In der Regel sind dies standard, plus, pro und premium. Dabei beruhen standard und plus sowie pro und premium jeweils auf einer gemeinsamen Datenbanktechnologie. Aktuell ist dies bei den standard/plus-Produkten die SQlite- und bei den pro/premium-Produkten die Sybase-Datenbank.

Aufgrund des unterschiedlichen Umfanges an Leistungsmerkmalen der entsprechenden Softwareprodukte ist die jeweilige Datenbank ausreichend. Es ist daher problemlos möglich, ein standard oder plus Produkt parallel zu einem pro oder premium Produkt auf dem gleichen PC zu betreiben.

pic: Installation

Bei einigen Produkten haben sich die technischen Anforderungen in den letzten Jahren jedoch geändert bzw. eignet sich die Sybase-Datenbank für die Umsetzung der Produktanforderung besser. Aus diesem Grund gibt es bei diesen Produkten Einschränkungen bzgl. der Installation:

  • Lexware business plus
  • Lexware financial office plus handwerk
  • Lexware handwerk plus
  • Lexware reisekosten
  • Lexware reisekosten plus
  • Lexware fehlzeiten 

Die aufgeführten Programme können nicht (!) zusammen mit einem Lexware pro oder premium Produkt auf dem gleichen PC installiert werden. In diesem Fall müsste auf eine pro bzw. premium Version der genannten Software gewechselt werden.

Ebenfalls sind pro und premium Versionen nicht parallel auf einem System nutzbar. Besteht also z.B. ein buchhalter premium und es soll ein reisekosten pro angeschafft werden, so ist dies nicht kompatibel. In der pro/premium-Konstellation kommt noch der Aspekt hinzu, dass die beiden Versionen nicht im gleichen Netzwerk laufen sollten, wenn sie als Netzwerkversion installiert werden sollen. Dies würde zu „Kollisionen“ der beiden Datenbanken führen.

Leider ist dieser Sachverhalt auf den Produktseiten von Lexware nicht so recht ersichtlich – eigentlich gar nicht im Moment. Recherchiert man nun allein und auf eigene Faust, ohne die Unterstützung der Produktberatung von Lexware oder einem der regionalen Lexware Fachhändler, kann sich so schon mal eine Konstellation ergeben, welche dann erst beim Installationsversuch die Inkompatibilität aufzeigt.

Eine weitere Möglichkeit, doch eine pro oder premium Version und eines der genannten Produkte im Unternehmen zu nutzen: installieren Sie die jeweilige Software aus der obigen Liste auf einem PC, auf dem keine pro oder premium Version läuft.

Ich empfehle vor dem Kauf eine entsprechende Beratung in Anspruch zu nehmen. Nicht nur wegen der hier beschriebenen Problematik, sondern auch, weil häufig Produkte oder Produktkombinationen angeschafft werden,  wie beispielsweise ein Lexware office Produkt, wo es keines braucht oder auch umgekehrt etc. Mit einer Vorabanalyse der Kundenbedürfnisse kann so manche Fehlinvestition vermieden werden.


[ad name=“Image-468″]