Paragraphen

Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form (GoBD)

Im geschäftlichen Alltag entstehen jede Menge Unterlagen wie Lieferscheine, Rechnungen, Quittungen etc. Alles was steuerrechtlich relevant ist, muss in Deutschland für eine gewisse Frist aufbewahrt und für etwaige Prüfungen vorgehalten werden. Die Aufbewahrungsfristen werden in §257 HGB geregelt und betragen 6 bzw. 10 Jahre. Das kann auch schon bei kleinen Unternehmen Regale oder Schränke voll…

Aufbewahrungsfristen: erneuter Gesetzentwurf zur Verkürzung

Jeder Unternehmer, Selbständige oder Freiberufler kennt das: viele Unterlagen sind 6 oder 10 Jahre aufzubewahren. In der Wikipedia findet sich eine recht einfache Angabe, was wie lang aufzubewahren ist: Alles, was zu Streitigkeiten führen könnte, wird sechs Jahre aufbewahrt.   Alles, was gebucht wird, wird zehn Jahre aufbewahrt. (Quelle: Wikipedia) Mit dem Jahressteuergesetz 2013 sollte…

Thema: Was beim elektronischen Rechnungsversand zu beachten ist

Rechnungen machen sicherlich einen nicht unerheblichen Anteil der monatlichen Ausgangspost aus. Einige Unternehmen nutzen aber bereits die Möglichkeit, Rechnungen über Email zu versenden. rechtliche Vorgaben – Vorsteuerabzug nicht gefährden In Gesprächen mit Kunden, aber auch mit Lieferanten, stelle ich hierbei jedoch immer wieder unvollständiges Wissen zu den Anforderungen an den rechtssicheren Versand von eRechnungen fest.…