lex-blog

Lexware unter Windows 10 – Kompatibel oder ist mit Problemen zu rechnen?

Seit gestern ist seitens Microsoft die neuste Generation des Windows-Betriebssystems offiziell verfügbar. Viele AnwenderInnen erhalten Windows 10 sogar vollkommen kostenfrei.

Ab und an taucht nun in den Foren die Frage auf, wie sich denn Windows 10 und Lexware miteinander vertragen. Grundlegend ist dies natürlich von der derzeit von Euch genutzten Lexware Version abhängig. Die Systemvoraussetzungen der Versionen 2015 habe ich hier bereits aufgeführt. Bei Version 2014 und älter gelten entsprechend abweichende Voraussetzungen. Windows 10 ist hierbei nirgends mit aufgeführt.

Dies liegt natürlich vor allem daran, dass es Windows 10 in der Release-Version erst seit gestern gibt. Auf der allgemeinen Infoseite zu den Systemvorausetzungen schreibt Lexware aktuell:

Installation und Benutzung unter Windows 10

Momentan sind uns unter Windows 10 keine Einschränkungen mit den aktuellen Lexware-Produkten der Version 2015 bekannt.

Im Rahmen Ihrer Aktualitätsgarantie stellen wir sicher, dass Sie mit Ihren Lexware-Programmen unter Windows 10 uneingeschränkt weiterarbeiten können.

Ab den Versionen 2016 garantieren wir die uneingeschränkte Kompatibilität mit Windows 10.

Erste NutzerInnen schreiben bereits, dass sie Lexware auch problemlos unter Windows 10 nutzen. 100% lassen sich Probleme jedoch leider nicht ausschliessen.

Allgemein kann man jedoch sagen, dass es in der Regel fehlerfrei nutzbar sein sollte. Bei „älteren“ Programmversionen vor Version 2015 steigt die mögliche Inkompatibilität mit steigendem „Alter“ natürlich an.

Es hängt auch ein wenig davon ab, wie Windows 10 auf das System gelangt. Wird es als Upgrade über das bereits bestehende Windows installiert treten erfahrungsgemäss eher Fehler auf, als wenn das System frisch mit Windows 10 bestückt wird und dann unter Windows die Programme neu installiert werden.

Empfehlung – keine Hektik

Meine persönliche Empfehlung: kein Grund zur Eile. Klar, ein neues Betriebssystem macht schon etwas neugierig. Auf einem Produktivsystem, also einem PC der aktiv für die Arbeit genutzt wird, würde ich dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht installieren. Bei neuen Versionen von Softwareprodukten schadet es nicht, wenn man etwas Geduld mitbringt und einfach die ersten Wochen und ggf. Monate abwartet. Gerade bei einem neuen Betriebssystem geht es ja nicht nur um Lexware, sondern auch Eure anderen Softwareanwendungen und auch die Kompatibilität mit Eurer vorhandenen Hardware wie Drucker, Scanner etc.

Ich empfehle daher etwas zu warten. Die ersten Service-Packs und Patches werden kommen und für mehr Stabilität sorgen. Martin von Dr. Windows sieht dies ähnlich und gibt noch ein paar Hinweise. Solltet Ihr bereits das Upgrade vollzogen haben, hat Martin hier auch noch ein paar Tipps für das Aufräumen nach Wechsel auf Windows 10.

Und sollte doch etwas nicht so laufen wie gedacht, gibt es ja noch die lex-forum Community, in welcher Ihr Eure Fragen mit anderen AnwenderInnen austauschen könnt um entsprechende Lösungsansätze zu finden.

Dir hat der Artikel weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-blog.de damit unterstützen. Vielen Dank. 

letzte Bearbeitung: 2016-08-02

Anzeige

Die mobile Version verlassen