Bei meinem Weg in die Selbständigkeit bin ich – rückblickend – recht blauäugig vorgegangen. Ich wusste was ich machen wollte und worauf ich Lust hatte. Dass hier rechts und links auch noch ein paar Dinge mehr dazu zählen wurde mir erst später bewusst.

Businessplan

Ob es mir geschadet hat? Sicherlich gab es Fehlentscheidungen, ob diese aber nicht passiert wären, hätte ich mir mehr Informationen eingeholt, es ausgiebiger durchdacht? Das lässt sich wohl nicht mit Sicherheit ergründen.

Wer heute ein Unternehmen gründet kommt gar nicht drum herum, sich ausführliche Gedanken zu machen. Denn für Förderprogramme oder Kredite von der Bank bedarf es eines Businessplans. Dieser verlangt es mehr oder minder schon ganz von allein, dass man sich mehr Gedanken über das Was und Wie seiner geplanten Unternehmung macht.

In GründerZeiten Ausgabe 07 (Stand Juli 2014) wird genau dieses Thema umfänglich beleuchtet. Sowohl die Inhalte eines Businessplans wie auch Form und Umfang werden erläutert. Weiterhin beleuchtet man die Bereiche Kapitalbedarf, Rentabilität, mögliche Fehler und einiges mehr.

  GZ 07 - Businessplan (551,6 KiB, 383 hits)

Die Broschüre GründerZeiten wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) herausgegeben.

Alle bisher auf lex-blog.de erschienenen Artikel in der GründerZeiten-Reihe findet Ihr unter dem Tag GründerZeiten.

[asa_collection content_lexblog, items=1, type=random]Gruendung[/asa_collection]


[ad name=“Image-468″]