Kürzlich hatte ich in der GründerZeiten-Reihe das Thema Frauen und Unternehmensgründung. Leider gründen immer noch deutlich weniger Frauen als Männer Unternehmen.

Frauen gründen

Beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gibt es einen Beirat Junge Digitale Wirtschaft (BJDW). Dieser Beirat hat eine Kampagne gestartet, welche deutschlandweit Unternehmerinnen sichtbarer und potentiellen Gründerinnen mehr Mut zur Gründung machen soll.

Im Rahmen dieser Kampagne sind 9 Videos entstanden, in welchen 9 Gründerinnen von ihren Erfahrungen berichten und Tipps geben. Es sind – dies liegt natürlich am Thema des Beirates – primär digitale Unternehmen, also Firmen, welche überwiegend Online agieren. Dennoch denke ich, dass die Geschichte, der Werdegang vieler der Frauen übertragbar ist und es zeigt, dass es zum Beispiel auch mit Kindern möglich ist, Unternehmerin zu sein. Es soll ja nicht darum gehen, 1zu1 alles zu übernehmen, es soll Mut machen, diesen Weg auch zu beschreiten und sich auszuprobieren. Und dies ist meiner Ansicht nach gegeben.

Nachstehend die 9 Videos:

Sarah Petzold (Tollabox)

Video zwischenzeitlich leider nicht mehr verfügbar, daher entfernt

Andera Gadeib (Dialego)

Video zwischenzeitlich leider nicht mehr verfügbar, daher entfernt

Amber Riedl (Makerist)

Andrea Pfundmeier (Secomba)

Constanze Buchheim (i-potentials)

Kathrin Weiß (tausendkind)

Franziska von Hardenberg (Bloomy Days)

Video zwischenzeitlich leider nicht mehr verfügbar, daher entfernt

Stephanie Renner (tape TV)

Video zwischenzeitlich leider nicht mehr verfügbar, daher entfernt

Béa Beste (Tollabox)

Video zwischenzeitlich leider nicht mehr verfügbar, daher entfernt

Ich finde es gut, dass es solche Berichte und Schilderungen gibt. Manchmal ist mir das Vokabular leider etwas zu sehr in Fremdwörtern gehalten. Auch finde ich es etwas amüsant, dass die Kampagne mehr Aufmerksamkeit für das Thema Frauen und Gründung bringen soll, diese Videos jedoch nicht in meinem Stream zu sehen war, obwohl ich den Kanal des Bundesminisiteriums abonniert habe. 🙂 Ich weiss allerdings auch nicht, auf welchen Wegen überall auf diese Kampagne hingewiesen wurde und hingewiesen wird.

Welches sind Eure Erfahrungen mit dem Thema Gründung? Seht Ihr hier besondern für Frauen Hürden, welche die Gründung bzw. den Weg dorthin erschweren? Habt Ihr schon gegründet oder überlegt Ihr vielleicht gerade, den Weg mit einem eigenen Unternehmen zu beschreiten?