lex-blog

Online-Banking: Kontoauszug in Lexware buchhalter verbuchen

Es ist praktisch, schnell und in der Regel spart es auch Geld: das Online-Banking. Jederzeit den eigene Kontostand überprüfen können, Überweisung sind mittlerweile auch recht bequem vom Smartphone oder Tablet durchführbar und es war wohl noch nie so praktikabel seine privaten aber auch die geschäftlichen Finanzen im Blick zu behalten.

Im geschäftlichen Bereich müssen die Kontobewegungen aber auch noch in der Buchhaltung bearbeitet werden. Seit dem Zwischenupdate Juni 2013 ist dies in allen Produkten der buchhalter-Reihe möglich, da das Online-Banking Modul nun auch bereits in der standard-Version verfügbar ist.

Nun kann man natürlich den Kontoauszug vor sich legen und alles nach und nach eingeben. Bei wenigen Buchungen im Monat ist dies sicherlich auch nicht so wild. Bei einer hohen Anzahl kann das schon etwas nervig werden. Es liegt also recht nah, die Daten von der Bank einzulesen und dann entsprechend weiter zu verarbeiten. Damit spart man sich doch einiges an Tipparbeit.

Meine Kollegin Christiane Hartramf erläutert im nachstehenden Online-Schulungsvideo wie Ihr:

Ihr erhaltet Tipps und Infos zum Kontoauszugsabgleich und erfahrt auch, was auf diesem Weg z.B. nicht funktioniert. Dies sollte Euch einen guten Überblick verschaffen, wie der Abgleich der elektronischen Kontoauszüge funktioniert. Spätestens mit Version 2014 sollte dann auch jeder von Euch die Version SEPA-fähig haben, so dass am 01.02.2014 der einheitliche Banking-Standard kein Problem darstellt.

Wie ist das bei Euch, nutzt Ihr diese Möglichkeit in den Lexware buchhalter-Versionen?


Anzeige

Die mobile Version verlassen