Seit mittlerweile über 14 Jahren bin ich selbständig. Damals aus einer spontanen Idee heraus begonnen, habe ich diese Entscheidung bisher nicht bereut. Natürlich gab es Phasen, in denen ich dachte „Ach komm, schmeiss das alles hin“, aber Alles in Allem bin ich mit meiner Selbständigkeit sehr glücklich. Auch stelle ich fest, dass in meinem Umfeld doch recht viele Menschen diesen Schritt gegangen sind und ein eigenes Unternehmen gegründet haben.

Unternehmertum

Offenbar ist dies aber deutschlandweit gesehen kein Trend. Denn wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) berichtet, geht die Anzahl der Unternehmer zurück. Bis zum Jahr 2050 soll die Zahl der Selbständigen um 1 Millionen sinken. Die Altersgruppe der 25 bis 44jährigen – aus der aktuell jeder zweite Selbständige kommt – sei hiervon besonders stark betroffen.

Eine Chance bieten laut DIHK Frauen und die Altersgruppe 50plus. Alle deutschlandweit durchgeführten Gründungsberatungen der IHK nehmen mittlerweile 42% Frauen wahr, 20% der Teilnehmer sind 50 Jahre oder älter. Jedoch ist die Anzahl derer, die letztlich auch den Schritt in die Selbständigkeit wagen, deutlich geringer. Der DIHK schätzt, dass 2013 ca. 345.000 neue Unternehmen gegründet werden. Davon entfallen ca. 30% auf Gründerinnen und 7% auf Menschen der Altersgruppe 50plus. Hier besteht also ein erhebliches Potential.

Gründe hat dies viele. Aus meiner Sicht u.a. die gesellschaftliche Sicht und das Verständnis für Unternehmer, aber auch die (fehlende) RisikobereitschaftExistenzangst und die Angst vor dem Scheitern. Wie es international aussieht, welche Möglichkeiten es gibt, um die Gründung von Unternehmen attraktiver zu machen und weitere Fakten zum Gründungsgeschehen hat der DIHK in einer Broschüre zusammengefasst, welche nachstehend zum Download bereitsteht.

  DIHK Sonderpublikation Gründungen 2013 (281,2 KiB, 471 hits)

Wie seht Ihr das? Seid Ihr selbständig, wenn ja seit wann? Oder überlegt Ihr vielleicht sogar, ein eigenes Unternehmen zu gründen? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht und wie schätzt Ihr die Entwicklung in Deutschland ein?


[ad name=“Image-468″]