Das Thema E-Bilanz schleicht schon längere Zeit herum, 2013 soll es nun endlich „Fahrt“ aufnehmen und in den Unternehmen aktiv werden.

Das Thema hatte ich bereits Mitte Dezember kurz aufgegriffen und einen recht hilfreichen Praxisratgeber verlinkt. Dies ist für die ersten Informationen sicherlich hilfreich. Möchte man nun aber tiefer in das Thema einsteigen, so reicht es nicht aus. Wobei „möchten“ hier wohl eher nicht so passend formuliert ist. Man muss ja, ob man möchte oder nicht.

Um in den Lexware buchhalter Programmen E-Bilanz gerecht buchen zu können, bedarf es einiger Voraussetzungen, welche von Lexware über ein Service-Pack bereit gestellt wurden. Dieses Service-Pack steht seit ein paar Tagen zur Verfügung. Hinweise dazu finden Sie in Ihrem Lexware Programm im Info-Tab.


[ad name=“Adsense-1-468″]


Zu einem späteren Zeitpunkt gibt es dann, mit einer weiteren Aktualisierung, die notwendige E-Bilanz-Zentrale.

Das Service-Pack schafft die notwendigen Grundlagen hinsichtlich Kontenplan etc. Alles in allem sind aber noch viele Punkte auch beim Buchen selbst zu beachten. Was sind Taxonomien? Gibt es Ausnahmen? Was ist bei Handels- und Steuerbilanz zu beachten?

Lexware E-Bilanz gerecht buchen und bilanzieren

Diese Fragen und vieles mehr werden in einer Sonder-Edition des Buches „E-Bilanz – gerecht buchen und bilanzieren“ beantwortet. Das Buch kann aktuell versandkostenfrei im Lexware Shop bestellt werden. Es bietet u.a. einen Überblick über die Taxonomie-Positionen und Konten sowie zu Unterschieden zwischen Handels- und Steuerbilanz.

Buchverlosung

Ich habe für meine Leser von Lexware 10 Exemplare dieses Buches ergattert, welche ich hiermit zur Verlosung freigebe. Wie man an ein Exemplar kommt? Ganz einfach: Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen. Wäre natürlich klasse, wenn etwas sinnvolles drin steht ;), ist aber kein Muss. Ich kontaktiere dann die einzelnen Kommentarschreiber bzgl. dem weiteren Ablauf via E-Mail. – Es gilt das Prinzip: Wer zuerst kommt malt zuerst… 🙂


[ad name=“Image-468″]