lex-blog

PC neu – Wie bekomme ich meine Lexware Daten übertragen?

Die Fragestellung taucht öfter auf, als man vielleicht denkt. Der PC wird erneuert – wie bekommt man die Daten von Lexware auf den neuen PC?

Dies ist im Grunde gar nicht so kompliziert wie manche/r Anwender:in annimmt. Nachstehend die wichtigsten Punkte für einen “Umzug” der Lexware-Daten auf einen neuen Computer:

Schritt 1: Datensicherung

Zuerst fertigst Du eine Datensicherung der aktuellen Installation auf dem “alten” PC an. Es gibt in den aktuellen Versionen im Menü unter Datei einen Punkt Rechnwerwechsel. Hier kann man sich auch direkt die Lizenzkennung (Seriennummer) der jeweiligen Version mit ausdrucken lassen. Die spezielle Rechnerwechselsicherung sichert ansonsten direkt alles wie Formulare etc. mit. Die Sicherung des ELSTER- und dakota-Zertifikates kann man bei Bedarf separat an-/abwählen.

Diese Sicherung legst Du idealerweise auf einem externen Datenträger ab. Also auf einem USB-Stick, einer externen Festplatte oder auch auf einer CD bzw. DVD. Prüfe vorher die Dateigrösse der Sicherung.

Es kommt vor, dass Elster oder dakota nicht korrekt auf dem neuen PC mit rückgesichert werden kann. Daher empfehle ich die entsprechenden Zertifikate separat zu sichern. Normalerweise sind die Sicherungen von dakota in einem Ordner “dakota_s” enthalten. Diese kopierst Du am Besten ebenfalls auf den externen Datenträger. Für Elster ist eine Zertifikatsdatei auf dem PC notwendig. Wenn Du nicht mehr weisst, wo Du diese Datei abgelegt haben, so rufe die Elster-Konfiguration auf und klicke Dich bis zu dem Menüpunkt durch, wo im Elsterassistenten die Zertifikatsabfrage erscheint. Hier ist der entsprechende Pfad angegeben, welchen Du z.B. notieren oder auch kopieren kannst. Alternativ suchst Du über die Windows-Suchfunktion nach “.pfx” (ohne die Anführungszeichen). Auch diese Datei bitte auf das externe Medium kopieren.

Schritt 2: Installationsmedien

Für die Installation benötigst Du natürlich die Installations-CDs/DVDs bzw. die Installationsdateien aus der Downloadversion. Du musst jedoch nicht alle Versionen seit Deinem Start mit Lexware installieren. Lege Dir bitte die letzte und die vorletzte Update-CD bzw. Installationsdatei von Lexware bereit. Also die letzten beiden Installations-CDs/DVDs bzw. Downloaddateien welche Dir zugesandt wurden bzw. die Du gekauft hast. Achte hierbei darauf, dass es auch wirklich die letzten beiden Versionen sind. Prüfe den aktuellen Versionsstand vorher am “alten” PC (Anmerkung: die Vorversionsprüfung ist bei neueren Version in der Regel nicht mehr notwendig, da es sich grundlegend immer um Vollversionen handelt). Wie Du dies prüfst, kannst Du in meinem Artikel “Welche Version nutzen Sie bitte? | Lexware Versions-Info einsehen” nachlesen.

Schritt 3: Installation

Auf dem neuen PC beginnst Du die Installation mit der letzten, also der jüngsten Installations-CD/DVD bzw. der Installationsdatei der Downloadversion. In der Regel ist dies eine Update-Version. Während der Installation wird geprüft, ob Du berechtigt bist, ein Update zu installieren, ohne dass auf dem PC eine Vorversion vorhanden ist. Du wirst dann aufgefordert, die Vorversion nachzuweisen (wie erwähnt, bei neueren Version nicht mehr notwendig). Lege hierzu die vorletzte Versions-CD/DVD ein und bestätige die Anzeige am Bildschirm. Danach legst Du wieder die andere Installations-CD/DVD ein und setzt die Installation gemäss den Angaben des Installations-Assistenten fort.

Sofern eine Client-Server-Installation vorliegt und sich nur der Server geändert hat, sind die Client bitte dennoch zu deinstallieren und über das netsetup-Verzeichnis des neuen Servers neu zu installieren.

Die Module Elster und dakota sowie deren Daten können nur mit zurückgesichert werden, wenn diese Module auch bereits zum Zeitpunkt der Rücksicherung auf dem neuen PC installiert sind. Daher im Anschluss bitte in der vorhandenen Musterfirma dakota anklicken – es wird dann zur Installation angeboten. Ebenso mit dem Bereich Elster verfahren.

Schritt 4: Aktualisierung

Nach der Installation musst Du sicherstellen, dass auch alle Service-Packs installiert sind. Rufe hierzu LISA auf und lasse nach etwaigen Updates suchen. Lade alle gefundenen Updates herunter und installiere diese. Starte dann das Programm. Gegebenenfalls wirst Du zu einer Datenbankaktualisierung aufgefordert. Führe diese durch.

Schritt 5: Datenrücksicherung

Im Anschluss an Schritt 4 überträgst Du die in Schritt 1 angefertigte Rechnwerwechsel-Datensicherung auf den neuen PC. Rufe nun in Deinem Lexware Programm im Menüpunkt “Datei” die Option “Rechnerwechsel” und dort dann “Datenbestand einspielen” auf, wähle die Datei der kurz vorher übertragenen Datensicherung aus und starte die Datenrücksicherung. Evtl. wirst Du erneut zu einer Datenbankaktualisierung aufgefordert. Führe diese durch.

Sind alle Daten vollständig auf dem neuen PC vorhanden, was Du definitiv prüfen solltest, kann auf dem alten PC das Programm deinstalliert werden.

Schritt 6: Formularrücksicherung

Hast Du individeull angepasste Formulare (wie z.B. in faktura+auftrag o.a.) und willst diese auch auf dem neuen PC nutzen, rufe die Datenrücksicherung erneut auf, wähle erneut die Datei der übertragenen Datensicherung aus und wähle dann “Formulare rücksichern“. Hierbei werden nur die Formulare zurückgesichert. Andere Daten bleiben hiervon komplett unberührt. Für gewöhnlich, wenn Du den Weg über die Rechnwerwechsel-Datensicherung gehst, sollte dies nicht notwendig sein.

Fertig!

Nun ist Dein Datenbestand vollständig auf dem neuen PC vorhanden. Etwaige Listeneinstellungen werden nicht übertragen und müssen am neuen PC erneut eingerichtet werden.

Es steht einem Weiterarbeiten mit Deiner Lexware Version auf dem neuen PC nichts mehr im Wege.

Sind evtl. noch Fragen zu diesem Thema offen? Dann ab damit in die Community.

Dir hat der Artikel weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-blog.de damit unterstützen. Vielen Dank. 

letzte Bearbeitung: 2019-05-29 Ablauf aktualisiert

Anzeige

Die mobile Version verlassen