Ihr nutzt das Lexware Onlinebanking bzw. die Bankingschnittstelle bei Lexware büro easy oder Lexware FinanzManager und erhaltet die Meldung

Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt (0X80004005)

beim Versuch, Überweisungen, Lastschriften etc. durchzuführen? Diese Meldung deutet auf Probleme mit dem HBCI-Modul, also der DDBAC Version, hin.

Fehlermeldung / Error

Um den Sachverhalt zu lösen geht Ihr bitte wie folgt vor:

In der Windows Systemsteuerung ruft Ihr die Liste der installierten Programme auf und sucht dort den Eintrag DDBAC.

DDBAC Eintrag in der Programmliste

Ihr markiert dann den Eintrag und klickt auf Deinstallieren. Anschliessend ruft Ihr den nachstehenden Link auf:

http://download.lexware.de/pub/service/finanzmanager/ddbac/ddbac.exe

Dies ist der Direktdownload der jeweils aktuellen Version des HBCI-Moduls. Es handelt sich um eine .exe-Datei, ggf. “meckert” Eure Sicherheitssoftware. Den Download müsstet Ihr dann bestätigen bzw. freigeben. Diese Datei, also die DDBAC.exe, bitte speichern und anschliessend mit rechter Maustaste die gespeicherte Datei anklicken und Als Administrator ausführen wählen.

DDBAC Installation Als Administrator ausführen

Es kann auch ausreichend sein, wenn Ihr die neue Version einfach über die bestehende installiert, also den oben beschriebenen Weg der vorherigen Deinstallation weglasst. Dies könnt Ihr natürlich auch als ersten Schritt versuchen. Sollte bereits die aktuellste Version bei Euch installiert sein, wird systemseitig eine Reparaturinstallation angeboten.

Kann das “Drüberinstallieren” nicht durchgeführt werden bzw. führt es nicht zum Erfolg, dann den beschriebenen Weg über Deinstallation und Neuinstallation der aktuellen Version durchführen.

Wenn die Installation fertiggestellt ist, sollte das Bankiing wieder wie gewohnt funktionieren. Probiert es einfach aus, indem Ihr Euren Kontostand abruft oder Überweisungen, die anstehen, versucht auszuführen.

Bleibt es bei dem Fehler oder es funktioniert aus anderweitigen Gründen noch immer nicht, bitte in die Community wechseln und dort ein neues Thema dazu eröffnen.

Anzeige
lex-blog.de unterstützen


Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 6


  • Der Hinweis war genau richtig, vielen Dank!
    Idealerweise ist der User grundsätzlich nicht mit Adminrechten unterwegs,
    d.h. es ist sinnvoll, dass es neben dem eingeschränkten Windowskonto für
    den Büroeasy Nutzer auch ein Administratorkonto gibt, welches man auch
    nicht beim Standardnamen “Administrator” belässt, sondern umbenennt, zB
    in “lex-admin” o.a.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo TG,

      schön, dass mein Artikel geholfen hat und danke für die Ergänzung.


  • es funktioniert, danke auch für die Erklärung):
    Wenn man als einzelner Nutzer (mit Admi-Berechtigung) nur die EXE-Datei speichert und dann ausführt, funktioniert der Zugriff wieder (bei mir: Zugriff Stadtsparkasse; meine übrigen Konten waren vom Fehler nicht betroffen).

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Joachim,

      es freut mich, dass der Artikel weitergeholfen hat. :)


  • Vielen Dank für die Hilfestellung. Die Anleitung war leicht und verständlich formuliert und der Fehler ist beseitigt.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Petra,

      es freut mich, dass Dir der Artikel geholfen hat. :)

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top