Wenn man sich etwas mit dem Thema Gründung und Selbständigkeit befasst, so taucht in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren immer wieder und immer mehr ein Begriff auf: digitale Nomaden.

digitale Nomaden

Was aber ist das genau sind digitale Nomaden? Nomaden sind laut Wikipedia

Menschen, die aus ökonomischen Gründen eine nicht sesshafte Lebensweise führen

Man kennt dies ggf. aus Dokumentationen aus Asien, wo es viele WanderarberiterInnen gibt, die oftmals weit reisen um dann für eine gewisse Zeit in der Ferne zu arbeiten und die Familie zu Hause zu versorgen. Auch bei meiner kürzlichen Reise nach Südafrika lernte ich viele Menschen kennen, die für die Arbeit in den Lodges, Safari Gebieten etc. über Wochen (teilweise weit) von zu Hause weg sind.

Übertragen auf die sich immer mehr digitalisierende Welt spricht Wikipedia von Digitalen Nomaden als

Unternehmer oder auch Arbeitnehmer, der fast ausschließlich digitale Technologien anwendet, um seine Arbeit zu verrichten und der einen Lebensstil führt, der eher als nicht sesshaft, ortsunabhängig oder multilokal zu bezeichnen ist

Die Anzahl digitaler Nomaden wächst, so dass die “Szene” bereits mehrere Konferenzen im Jahr abhält, eine davon die DNX in Berlin. Auf eben jener hat sich André Vollbracht mit dem Gründer und Veranstalter Marcus Meurer über das Thema unterhalten.

Ob diese Art der Arbeit bzw. dieser Lebensstil nun für alle von uns etwas ist, dies muss jede_r für sich entscheiden. Sicherlich hat es Vorteile und hört sich auch super verlockend an, da zu arbeiten wo man möchte. Aber wie mit der Selbständigkeit an sich, so muss man auch in gewisser Weise der Typ Mensch dafür sein. Ich persönlich kann mir dies z.B. nicht (mehr) vorstellen, keinen festen Wohnsitz zu haben. Ich mag es zu wissen, wo meine “Basis” ist. Aber es gibt Menschen die ticken da anders und dies finde ich toll und auch wichtig.

Wenn Ihr Euch also mit dem Gedanken tragt, Eure etwaige Selbständigkeit mobil zu starten oder die bestehende Tätigkeit zu verändern, so dass Ihr eben genau diesen Lebensstil zumindest ausprobieren wollt, dann findet Ihr die Antworten zu vielen Fragen in dem im Video erwähnten Wiki unter digitalenomaden.net. Das erwähnte Blog und der zugehörige Podcast findet sich unter tropicalmba.com und ein weiteres Blog unter thrillingheroics.com. VentureTV hat zum Thema digitale Nomaden auch noch eine Seite online, welche noch mehr Interviews sowie weiterführende Links bereithält.

Wäre das etwas für Euch oder bevorzugt Ihr lieber doch das “klassische” UnternehmerIn sein? Eure Meinungen und Erfahrungen gern in die Kommentare.


Foto: pixabay / hbieser


Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner