Zum Jahreswechsel 2014 auf 2015 wurde der einheitliche Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von 15,5% auf 14,6% gesenkt. Im Gegenzug bekamen die GKV die Möglichkeit einen Zusatzbeitrag zu erheben, sollte der Kapitalbedarf höher sein.

SV-Beiträge

Der Zusatzbeitrag wird von jeder der gesetzlichen Krankenkassen selbst festgelegt und allein von den ArbeitnehmerInnen getragen. Der Durchschnittszusatzbeitrag betrug im Jahr 2015 0,9%. Die Belastung lag somit im Durchschnitt bei den ursprünglichen 15,5% aus 2014.

Verschiedene Medien berichten nun über eine Prognose des Schätzerkreises des Bundesversicherungsamtes, dass die Zusatzbeiträge vermutlich um 0,2 Prozentpunkte steigen werden. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag läge damit bei 1,1% und die Gesamtbelastung bei 15,7%, wobei der Basisbeitrag von 14,6% weiterhin zu je 50% von Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen wird.

Wie hoch genau der jeweilige Zusatzbeitrag je Kasse sein wird, legen selbige zum Jahreswechsel fest.


Quelle: heute.de

Anzeige



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 2


  • Habe meine Krankenkasse vor ein paar Jahren gewechselt und nun hält sich die Beitragserhöhung zum Glück in Massen. Zumindest war das die letzten 3 Jahre so und hoffentlich auch zu diesem Jahreswechsel!

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo R.A.

      naja, die neuen Zusatzbeiträge gibt es ja erst seit Anfang 2015. :) Aber ich drücke die Daumen, dass alles wie gewünscht passend bleibt.

      P.S.: Bitte auf die Kommentarregeln achten. Ich mag schon mindestens einen Vorname haben, um meine LeserInnen und KommentatorInnen ansprechen zu können. :)

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top