Im Rahmen der GründerZeiten-Reihe hatte ich bereits über Gründung im Handwerk und im Handel geschrieben. Viel mehr gibt es ja auch nicht, könnte man denken. Aber ein recht grosser und wichtiger Bereich fehlt noch: der soziale Bereich.

Gründung im sozialen Bereich

Unternehmensgründungen im sozialen Bereich sind in der Regel Dienstleistungsunternehmen, welche z.B. für Vereine oder Verbände arbeiten oder direkt Leistungen für bedürftige Menschen anbieten. Der Bereich rund um die Pflege ist sicherlich und unbestritten ein wachsender Markt, sofern man hier von Markt sprechen möchte. Aber auch im Bereich der Kinderbetreuung bietet sich Potential. Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch viele weitere Möglichkeiten im Sozialbereich mit dem eigenen Unternehmen Fuss zu fassen.

Was bei den Planungen zu beachten ist, gerade wenn es um die Heilmittelbranche geht oder Pflegeberufe und welche Probleme ggf. auftreten und wie selbige zu handhaben sind wird in GründerZeiten Ausgabe 22 (Stand Februar 2014) näher betrachtet. Neben einem Test, mit dem man schauen kann, ob man überhaupt für diesen Bereich geeignet ist, rundet ein Interview das Thema ab.

  GZ 22 - Gründung im sozialen Bereich (1,4 MiB, 135 hits)

Die Broschüre GründerZeiten wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) herausgegeben.

Alle bisher auf lex-blog.de erschienenen Artikel in der GründerZeiten-Reihe findet Ihr unter dem Tag GründerZeiten.


Anzeige



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top