Vor ungefähr 2 Jahren hatte ich hier im Blog die Version 2014 von Quicken angekündigt. Ein wichtiger Teil dieser Ankündigung war die Tatsache, dass es eine App dazu geben wird, Quicken also auch mobil nutzbar sein würde.

Quicken mobile

Mitte April 2013 war die App dann auch verfügbar. Die Tatsache, dass es eine App geben wird fand ich gut, die Umsetzung anfangs eher so mittel gelungen (zumindest für Android). Zugegeben, mein “Erster Eindruck”-Video war selbst auch nicht so gelungen. Aber hey: eine App, mobile Nutzung – den Kommentaren entnahm ich, dass dies etwas war, worauf durchaus viele Anwender von Quicken gewartet hatten.

Dass es bei einem neuen Weg – welcher die mobile Thematik für Lexware war – hier und da mal klemmt, geschenkt. Nach doch recht viel anfänglicher Kritik konnte ich Ende April 2013 ein paar Infos zu geplanten Optimierungen verkünden. Anfang Dezember 2013 dann nochmal ein paar Anpassungen an der App, so richtig in Schwung kam das App-Thema jedoch leider nicht. Seit Version 2015 war im Forum immer wieder mal von Einschränkung in Funktionalität und Nutzung zu lesen.

Seit gestern nun ist das Thema – zumindest vorerst – Geschichte. Lexware hat die App und ihre Funktionalitäten zum 30.03.2015 eingestellt. Es war in den letzten Wochen schon ab und an im Forum zu lesen, dass einige Anwender die Info bei Nutzung der App angezeigt bekamen.

Eine entsprechende Anfrage an Lexware zum Stand der App, ob es ggf. zu einem späteren Zeitpunkt einen erneuten Versuch geben wird etc. blieb bisher unbeantwortet liegt mir nun (31.03.2015) vor, ergibt aber nichts anderes wie das, was auch in der nachgenannten FAQ zu finden ist. Ich habe zum Thema jedoch einen Beitrag bei den FAQ gefunden. Dort heisst es:

Warum wird die App abgeschaltet?
Mit der kostenlosen App „Quicken mobile” wollten wir eine sinnvolle Ergänzung zur Desktop Software „Quicken” zur Verfügung stellen.
Aufgrund der hochkomplexen technischen Struktur von Quicken und Quicken Deluxe ist es aktuell leider nicht möglich, alle Funktionen in einer mobilen App vollständig und zur Zufriedenheit aller Nutzer abzubilden.
Wir haben uns daher entschlossen, den Betrieb der aktuellen App „Quicken mobile” zum 30.03.2015 einzustellen.

Weitergehende Formulierungen lassen eine spätere Wiederauflage einer mobilen App für das Finanzprogramm jedoch offen:

Wann wird es eine adäquate mobile Lösung geben? Wie wird sie aussehen?
Wir arbeiten natürlich weiter an der Optimierung und Verbesserung von Quicken und Quicken Deluxe. Sobald die technischen Gegebenheiten für eine optimale Darstellung aller Quicken und Quicken Deluxe Funktionen in einer mobile App gegeben sind, bieten wir Ihnen natürlich gerne eine entsprechende Lösung an. Einen Zeitpunkt oder Funktionsumfang können wir noch nicht nennen.

Das heisst alles und nichts. Aber man darf ja die Hoffnung nicht aufgeben und wer weiss, was sich in den nächsten Monaten und Jahren im Markt so alles tut. :)

Auch auf die Frage, was denn mit den Daten passiert, gibt die benannte FAQ eine Antwort:

Was passiert mit meinen Daten?
Sämtliche Datenverarbeitungsvorgänge (Erhebung, Verarbeitung und Nutzung) durch die Unternehmen der Haufe Gruppe erfolgen unter strikter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Im Zuge der Abschaltung der App werden sämtliche durch die App erhobene Daten gelöscht.
Falls Sie Quicken 2015 nutzen, dann können Sie per Synchronisierung Ihre Daten aus der App in Ihr Desktop-Quicken sichern. Darüber hinaus gibt es keine Möglichkeiten des Datenexports.

Schade, dass dieser Ausflug in die mobile Welt recht kurz war. Aber wie erwähnt, ein klein bisschen Hoffnung besteht ja noch, dass es für zukünftige Versionen wieder eine App geben könnte.

Wie sieht das bei Euch aus: habt Ihr die App genutzt bzw. nutzt Ihr Banking- bzw. Finanzmanagement-Apps überhaupt unterwegs?



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 5


  • Schade – ein ziemlicher Rückschritt, die App total abzuschalten. Für mich war sie unterwegs immer sehr hilfsreich. Ich denke da ist der hohe Upadatepreis nicht gereichtfertigt.

    Zudem sollte nachgedacht werden das Programm an die hohe Auflösung der aktuellen Nootebooks zu denken. Die Schrift ist teilweise viel zu klein und muß sehr umständlich vergrößert werden.

    Gruß Alfons

    Antworten

    1. Obwohl ich seit 1996 mit Quicken arbeite und ein begeisterter “Quicken-Fan” bin, konnte ich mich für die Quicken-App nicht erwärmen.
      Es gibt längst deutlich bessere und ausgezeichnet funktionierende Banking-Apps, so dass Lexware es sich eigentlich ersparen sollte, Zeit, Kraft, Energie und Geld in eine weitere “Me-Too”-App zu investieren.
      Beispielsweise arbeite ich mit “Banking 4A” auf meinem Android-Smartphone welches perfekt funktioniert und allwes bietet, was ich unterwegs benötige.
      Es gibt sie als kostenlose Starter-Version für 1 Konto, oder als 4,99 Euro Version für eine unbegrenzte Kontenanzahl.
      Kann ich allen Usern – insbesondere Quicken/Finanzmanager-Kunden – nur wärmstens empfehlen.
      LG Paul Koch


  • Weil ich in een letzten 2vMonaten nicht unterwegs war, habe erst heute feststellen müssen, dass es die Webseite zur App nicht mehr gibt.
    Sehr schade!
    Für mich war die App sehr wertvoll, auch wenn sie nicht immer rund lief. Für mich war wichtig, dass ich Banking-Aufgaben, insbesonderere Überweisungen, unterwegs sicher erledigen konnte. Dazu konnte ich bequem meinen ChipTAN-Generator benutzen. Selbst auf meinem Smartphone war dies möglich.
    Wenn die Webseite
    https://quickenmobile.lexware.de/mvc/AppUser/LogOn
    nicht mehr zugänglich ist, wie soll dann die Sicherung der Daten per Synchronisierung (s. FAQ möglich sein?
    Hoffentlich wird es die App bald wieder geben!
    Erich

    Antworten

  • Hallo ich bin mir nicht sicher ob Sie mit diesen Entscheidungen auf mobilen Devices zu verzichten nicht die falsche entscheidung treffen und damit den Anschuss verlieren. Auch die nicht Verfügbarkeit der Software auf auf OS. Ich kenne mittlerweile sehr viele Anwender die von PC weg zu MAC gegangen sind. Vielleicht sollten Sie die Entscheidungen noch mal überprüfen. Am Ende ist es Ihre Entscheidung welche Produkte Sie wie vertreiben wollen. Und die Entscheidung der Kunden ob Sie Ihr Produkt noch kaufen oder auf Anbieter ausweichen die mit der Zeit gegangen sind.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Lieber Andree,

      als ICH habe dies nicht entschieden. Denn ICH bin nicht Lexware und lex-blog.de ist kein Projekt von der Firma Lexware. Nur, falls dies Deine Annahme gewesen sein sollte. :)

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner