Zum Ende das Jahres vergehen die Tage irgendwie immer (noch) schneller als sonst und zack, ist schon wieder Freitag. Also Zeit für Gelesen woanders.

Linktipps

Nachstehend meine Leseempfehlungen für KW 48 / 2014:

Keine Mitbestimmung des Betriebsrates bei Abmahnung

Auch wenn es sicherlich kein schönes Thema ist, so kommt es doch hier und da vor, dass Mitarbeiter abgemahnt werden (müssen) oder es auch zu einer Kündigung kommt. Die Unternehmen, in denen ein Betriebsrat existiert, müssen diesen hierbei mitreden lassen. Aber nicht was Abmahnungen betrifft, wie im recht ausführlichen GründerWelt Artikel zu lesen ist.

Väter in Elternzeit dürfen nicht mehr uncool sein

In den letzten 1-2 Jahren nimmt der Anteil der Eltern in meinen Timelines bei Twitter, Facebook etc. immer mehr zu. Ich mag das und finde es wichtig, dass sich solche markanten persönlichen Veränderungen auch in den Social Media Kanälen bemerkbar machen. Arbeit und Kinder vertragen sich aber hierzulande (und auch anderswo) noch immer nicht ganz so gut miteinander. Aber es gibt neue Ansätze, welche Arbeit und Kinder besser miteinander harmonieren lassen, wie Teresa Bücker in ihrem Interview mit den Berliner Coworking Toddlern aufzeigt.

Mach Dich selbständig

Eigene Fehler machen ist wichtig, das schrieb ich hier und da bereits. Von den Erfahrungen und Fehlern andere lernen aber ebenso. Das Thema Selbständigkeit hat in Deutschland leider oft ein falsches Bild, was auch der Grund ist, warum einige Menschen den Weg scheuen, sich selbständig zu machen. Mein Bild vom “der eigene Chef sein” war vor knapp 16 Jahren auch ein anderes und ich durfte viel lernen. In Ihrem Artikel “Mach Dich selbständig” beschreibt Serena Wördenweber ihren Weg und gibt Tipps und Hinweise. Sicher, der Fokus liegt hier auf dem von ihr gewählten Berufszweig, dennoch lassen sich daraus auch allgemeine Dinge ableiten und können somit für viele andere (potentielle) GründerInnen angewandt werden.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner