Das Thema Windows XP ist ja seit geraumer Zeit schon Geschichte. Ich sehe dennoch immer wieder im täglichen Support bei Kunden XP als Produktivsystem.

Windows 7 Logo

Viele Nutzer scheuen noch immer den Wechsel, die Gründe hierfür sind verschieden. Manche nutzen Softwareanwendungen, für welche es (noch) keine Freigabe für andere, neuere Betriebssysteme gibt. Andere befürchten Schwierigkeiten bei der Umgewöhnung auf Windows 8, welches sich doch in einigen Punkten vom gewohnten XP unterscheidet.

Eine Option haben viele Nutzer jedoch nicht so recht auf dem Plan: Windows 7. Dieses Betriebssytem ist zwar nicht mehr so jugendlich frisch wie Windows 8/8.1, aber dennoch auf vielen Rechnern im Einsatz, also bewährt. 52% der Pcs in Deutschland laufen laut Statcounter (Stand Oktober 2014) auf Windows 7. 

Ein Umstieg von Windows XP auf Windows 7 ist vom Gefühl in der Nutzung für Anwender weniger mit grösseren Änderungen verbunden. Natürlich sollte vorab immer geprüft werden ob und inwieweit bestehende Software und Hardware für ein neues Betriebssystem geeignet sind.

Home und Ultimate nicht mehr verfügbar

Windows 7 gibt es in verschiedenen Ausführungen, z.B.: Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Ultimate oder auch Windows 7 Professional. Wie Microsoft nun bekannt gab, werden die Versionen Home Basic, Home Premium und Ultimate vom Markt genommen, also im Handel und über die Hardware-Partner nicht mehr angeboten. Etwaige Bestände werden weiterhin abverkauft.

Windows 7 Professional soll weiterhin mit neuer Hardware verfügbar sein, wobei man hier als Käufe schon recht gut suchen muss. In den Gross- und Flächenmärkten finden sich fast nur noch Geräte mit Win8/8.1, aber auf Nachfrage gibt es hier und da auch noch Systeme mit Win7. Gleiches bei diversen Online-Shops. Hier kann man oftmals Filter setzen und bestimmte Betriebssystem ausblenden. Wann die Verfügbarkeit von neuer Hardware mit Windows 7 Professional endet steht derzeit noch nicht fest, Microsoft gibt dies jedoch nach eigenen Angaben 1 Jahr vorab bekannt.

Für Windows 7 wird ein erweiterter Support bis 14.01.2020 seitens Microsoft zugesichert. Eine Übersicht über die Supportlaufzeiten der Betriebssysteme findet Ihr hier.

Letztlich bleibt alles wie so oft eine Gewöhnungssache, denn auch an Win8/8.1 kann man sich gewöhnen und merkt nach einigen Wochen/Monaten Nutzung vielleicht gar nicht mehr, dass da irgendetwas anders ist. :)


Quelle: Microsoft


Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner