Ein wichtiger Bestandteil in den lohn+gehalt Programmen sind die Krankenkassen. Für jeden Mitarbeiter muss in der Regel auch eine Krankenkasse gewählt werden. Im Programm sind die gesetzlichen Krankenkassen bereits enthalten. Etwaige Fusionen werden zeitnah aktualisiert.

Verwaltung Krankenkasse und Umlage

Je nach Mitarbeiteranzahl und abhängig davon, in welchen Krankenkassen selbige versichert sind, müssen mehrere Kassen in der Firma hinterlegt, den Mitarbeitern zugeordnet und mit den jeweils für die Kasse gültigen Umlagesätzen gepflegt und verwaltet werden. Die Krankenkassen sind in Lexware lohn+gehalt übergreifend für alle eingerichteten Mandanten verfügbar. Umlagesätze können aber je Mandant unterschiedlich sein.

Um diese Prozesse etwas zu erleichtern wurde mit Version 2014 der lohn+gehalt Programme eine neue Krankenkassenverwaltung integriert. Mein Kollege Siegfried Schiekel erläutert im nachstehenden Video wie die Kassen in der neuen Krankenkassenverwaltung eingerichtet werden, was in den Mitarbeiterstammdaten zu hinterlegen ist und wie das mit der Eingabe von Fehlzeiten funktioniert. 

Etwas ausführlicher nur um das Thema Erstattungsanträge U1/U2 aus Lexware lohn+gehalt hatte ich hier schon einmal etwas geschrieben bzw. ein entsprechendes Video eingebunden.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 1


  • Bei der Verwaltung von Krankenkassen und Zusatzversicherung hatte ich bisher nur mit SAP zu tun, allerdings sieht das ganz um einiges unkomplizierter als bei SAP aus. (:

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner