Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat seinen Gründerreport 2014 vorgestellt. In diesem Report werden die Ergebnisse der Gründerberatung der Industrie- und Handelskammern zusammengefasst.

DIHK Gründerreport 2014

Demnach wurden bei allen 80 Industrie- und Handelskammern deutschlandweit 234.627 Gespräche mit Gründungswilligen geführt. Dies entspricht 6,9% weniger Gespräche als 2013.

Dafür nahm der Anteil der chancen-getriebenen Gründer zu. Mit 59% war diese Gruppe erstmals deutlich in der Mehrheit gegenüber der Gründergruppe, welche aufgrund drohender Erwerbslosigkeit den Weg in die Selbständigkeit gehen will.

Ebenfalls zunehmend ist der Anteil der gründungswilligen Frauen an den IHK Existenzgründerseminaren. Mit 43% lag dieser um 10% über dem Wert von vor 10 Jahren. Erfreulich, auch wenn ich mir persönlich hier noch mehr Frauen wünschen würde.

Mehr Infos findet Ihr im nachstehend zum Download bereitstehenden DIHK Gründerreport 2014:

  DIHK Gründerreport 2014 (412,2 KiB, 119 hits)

Wann und warum seid Ihr den Weg in die Selbständigkeit gegangen oder warum ist die Selbständigkeit eher nichts für Euch?



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner