Im April hatte ich Euch informiert, dass es nun für Quicken 2014 die Quicken mobile App für iOS und Android gibt. Diese kann in Kombination mit dem Desktop Programm wie auch autark genutzt werden. Dazu gab es auch ein Video von mir, in welchem ich meinen ersten Eindruck dazu liefere. Ja, das Video hätte man besser machen können, das gebe ich zu. War mein erstes Video dieser Art. So gesehen keine Entschuldigung, seht es mir bitte dennoch nach.

Quicken mobile App

Ich wollte es immer wieder mal neu machen, mit dem aktuellen Stand. Aber mir fehlt hierfür im Moment ein wenig die Zeit, mich damit intensiver auseinander zu setzen. Auch ist bzgl. der App sooo viel leider nicht passiert, dass sich da der Aufwand für ein Video gelohnt hätte. Ein paar Neuerungen gibt es aber seit ein paar Tagen, welche ich Euch zwar nicht in Videoform zeige, aber Euch die Info auch nicht vorenthalten möchte.

Mit der letzten Aktualisierung (Ende November) sind folgende Neuerungen in der App verfügbar:

  • automatische Sperrzeit / Sicherheitscode (bei Verlassen der App, nach 1 Min, 3 Min oder 5 Min)
  • SEPA-Überweisung
  • Fehlerbehebungen / Bugfixing

Keine wirklichen Knallernews, aber der ein oder andere findet es evtl. doch interessant oder hat darauf gewartet. Gerade das Thema Sicherheitscode hat ja nach Veröffentlichung der App durchaus für etwas Unzufriedenheit gesorgt. Mit dem Thema SEPA-Überweisung musste man früher oder später kommen, denn am 01. Februar 2014 gibts keine Ausreden mehr (zumindest im geschäftlichen Zahlungsvekehr, privater Zahlungsverkehr darf ja noch bis 2016 zumindest offiziell mit Kontonummer und BLZ arbeiten).

Wenn Ihr die Quicken mobile App nutzt, ladet Euch die Aktualisierung herunter und schreibt gern mal in den Kommentaren unter diesem Artikel, wie Ihr mit der App so zufrieden seid und was Ihr vielleicht vermisst oder auch besonders gut findet.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 1


  • Ich war von MG zu Quicken gewechselt, weil mir insbesondere die Aussicht auf die iOS App. gefallen hatte. Aus meiner Sicht hat Lexware die Kombination Quicken (Deluxe) und App. und besonders die App. komplett in den Sand gesetzt.
    Das fing damit an, dass Quicken mobile mit großer Verzögerung gestartet ist. Seit es jedoch verfügbar ist, hat sich wenig getan. Nach meinen Erfahrungen ist sie noch immer extrem fehlerbehaftet, unerträglich langsam und daher für mich im Alltag nicht zu gebrauchen. Auch die zusätzliche Lizenz für Quicken Deluxe las sich zunächst wie ein Segen – entpuppte sich in der Handhabung jedoch als Fluch. Ständige Synchronisierungsfehler zwischen den zwei Programmen und der mobile App. ließen in kürzester Zeit absolutes Datenchaos entstehen. Nach drei “Neustarts” habe ich Quicken komplett von meinen Festplatten entfernt und bin reumütig zurück zu MG inklusive iOS-App. zurück gekehrt. Einzig schade um das Geld, das mich mein Ausflug in eine neue Finanzprogramm-Welt gekostet hat.

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner