Als Arbeitgeber seid Ihr verpflichtet, dem Finanzamt nach Ablauf eines Kalenderjahres bzw. bei Ausscheiden eines Mitarbeiters aus dem Unternehmen, eine Lohnsteuerbescheinigung zu übermitteln sowie dem Mitarbeiter einen Ausdruck bzw. ein elektronisches Exemplar selbigen bereitzustellen.

Lohnsteuerbescheinigung 2014

Die Übermittlung muss für das laufende Jahr bis spätestens zum 28. Februar des Folgejahres übermittelt werden. Die Übermittlung muss natürlich authentifiziert, also mit Elsterzertifikat, erfolgen und kann sowohl über ElsterOnline, das ElsterFormular wie auch durch in Lohnprogramme integrierte Elster-Anwendungen erfolgen.

Das entsprechende Schreiben für die Lohnsteuerbescheinigung 2014 des Bundesministerium für Finanzen (BMF) findet Ihr nachstehend zum Download.

  Schreiben zu LStbesch 2014 (DOK 2013/0272073) (85,6 KiB, 1.467 hits)

Den Arbeitnehmern ist eine Lohnsteuerbescheinigung nach amtlichem Muster auszustellen. Das Muster für die Lohnsteuerbescheinigung 2014 findet Ihr nachstehend zum Download.

  Muster Lohnsteuerbescheinigung 2014 (544,8 KiB, 6.854 hits)

Die Lohnsteuerbescheinigung dient dem Arbeitnehmer als Nachweis des tatsächlichen Lohnsteuerabzuges.

In den Lexware lohn+gehalt Programmen wird die Lohnsteuerbescheinigung 2014 in den neuen Versionen 2014 enthalten sein, welche ab November/Dezember 2013 verfügbar sein sollen.



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 2


  • Ich bin vor ein paar Jahren von Lexware Lohn & Gehalt zu Lohnfix (Fixware) gewechselt. Was ich da u. a. besser finde, ist, daß ich kein eigenes Elsterzertifikat brauche. Die Daten gehen zu Fixware und werden vom Fixware-Server mit Elsterzertifikat an das Finanzamt übertragen. Bei Datev läuft es m. W. auch so. Also mitnichten braucht jeder Betrieb ein eigenes Elsterzertifikat. Senkt Kosten, spart Nerven.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Michael,

      wo schreibe ich denn, dass jeder Betrieb ein Elsterzertifikat benötigt? Auch verstehe ich das Argument der Kostensenkung nicht – das Basiszertifikat bei Elster ist kostenfrei. Zudem ist es mMn recht unkompliziert, mit dem Elsterzertifikat zu arbeiten.

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner