Seit 2008 geistert das Thema nun schon durch die Büroräume der Unternehmer und vor allem der Büros der Buchhalter in den Unternehmen: die elektronische Bilanz oder kurz E-Bilanz.

Ab kommendem Jahr ist es nun soweit und die E-Bilanz wird ab 2013 relevant, denn der Jahresabschluss 2013 ist der erste, welcher verpflichtend elektronisch übermittelt werden muss. In etlichen Gesprächen bei Lexware vor Ort, aber auch immer wieder im täglichen Support entgegnen mir unterschiedliche Reaktionen: manche Unternehmer sehen es recht gelassen, andere sind sich unsicher und wissen nicht so recht, was da alles auf sie zukommt.

.pic: Praxisratgeber E-Bilanz

Für letztere gibt es es von Lexware ein paar Tipps und Hinweise zum Thema E-Bilanz. Diese Hilfe kommt in Form eines Praxisratgebers als PDF Datei daher. Der Inhalt des PDF-Dokumentes ist klar strukturiert und sehr übersichtlich. Damit sollten viele der Fragen geklärt und hoffentlich auch die Unsicherheit zu dem Thema E-Bilanz aufgehoben werden.

Neben dem Praxisratgeber gibt es im Blog meine-firma-und-ich.de ein Interview mit Gabriele Häcker, ihres Zeichens Produktmanagerin für die Buchhalterprodukte im Hause Lexware. 



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top
banner