Wie doch die Zeit vergeht. Nun ist es doch tatsächlich bereits ein Jahr her, als der Blog von meine-firma-und-ich.de, welcher von Lexware betrieben wird, online ging. Und ich, ich habs total verschwitzt.

Am 25.11.2010 erschien der Begrüssungs-Artikel im Blog und seither gab es eine Menge Artikel zu den unterschiedlichsten Sachgebieten. Die beiden Hauptautoren Anne Häusler und Jürgen Christ beschäftigen sich im Blog mit Themen, die Freiberufler und Selbstständige interessieren und welche für diese Zielgruppe hilfreich sind. Ergänzt wird das Artikelangebot durch verschieden Gastautoren.

So beschreibt Jürgen Christ zum Beispiel die Nutzung, Chancen und Risiken von Personensuchmaschinen oder erläutert 5 Regeln zu E-Mail im Firmenalltag oder bereiste verschiede Orte Deutschlands um dort in CoWorking Spaces zu arbeiten und seine Erfahrungen dann im Blog niederzuschreiben.

Von Anne Häusler erfährt man, dass man “Nein” sagen lernen kann oder auch – im Interview mit Anja von Kanitz – dass es keine dummen Fragen gibt und warum ein erfolgreiches Angebot, wie ein Liebesbrief sein sollte.

Auch ich wurde bereits von meinem geschätzen Kollegen Jürgen interviewt.

So denn liebe Kollegen: ich gratuliere ich – wenn auch nachträglich – recht herzlich zum 1-jährigen und wünsche Euch auch weiterhin viel Erfolg und jede Menge gute Artikel. :feier:

Und Sie liebe Leser, schauen Sie doch ab und an mal bei den Kollegen vorbei. Es lohnt sich:

blog.meine-firma-und-ich.de



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 1

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top