Für die lohn+gehalt Versionen (standard, plus, pro, premium) wird im Laufe des Tages das Service-Pack Juli 2011 verfügbar sein.

Mit dem Service-Pack werden die ab 01.07.2011 geltenden Stammdaten der Krankenkassen im Programm hinterlegt. Für die Premium- und Berater-Versionen stehen zudem die aktuellen Pfändungstabellen zur Verfügung, welche ab 01.07.2011 aufgrund gesetzlicher Anforderungen gelten.

Nach Installation der Aktualisierung Juli 2011 ist der neue Gültigkeitszeitraum in Ihrem Programm (nur Premium- und Berater-Versionen) unter Menü – Tabellen – Pfändungsgrenzen hinterlegt. Die alten Tabellen behalten ihre Gültigkeit bis 01.07.2011.

Bitte beachten Sie, dass Voraussetzung für die Installation des Service-Packs die Version 15.50 (standard/plus Verisonen) bzw. 11.50 (pro-Versionen) ist.

Das Service-Pack erhalten Sie, indem Sie im Programm auf ?Lexware Info-Service klicken. Hierüber wird LISA gestartet und Sie können durch Klick auf den “Jetzt suchen”-Button die verfügbaren Service-Packs suchen und diese dann direkt herunterladen und installieren.

Sofern Sie LISA nicht nutzen möchten oder es nicht nutzen können, steht Ihnen natürlich alternativ auch die Lexware Support-Seite zur Verfügung. Hierzu gehen Sie auf www.lexware.de/support geben Ihr genutztes Programm und dann die von Ihnen genutzte Version an. Es wird nun automatisch die Support-Seite vom gewählten Programm geöffnet. Hier klicken Sie in der linken Menüleiste auf “Service Packs” bzw. bei den office-Versionen auf “Allgemein” und dann auf “Service Packs” und laden die zur Verfügung stehenden Updates herunter.

Anzeige



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 11


  • Lexware überträgt keine Krankenkassenmeldungen mehr.
    Fehlerhinweis Ein farbiges Formular, welches ich deuten soll. Ich bin kein Fachinformatiker!

    Hilfe von Lexware gibt es nicht. Schade

    Fürs nächste Jahr muss ich mir ein Programm suchen, welches auch funktioniert.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Frau Rosenboom,

      warum werden denn keine KK-Meldungen mehr übertragen – gibt es eine Meldung beim Versuch zu versenden? Was genau meinen Sie mit “farbiges Formular”?

      Bitte teilen Sie mir mit, in welchem Abrechnungsmonat Sie stehen und welchen Versionsstand Ihr lohn+gehalt hat (zu ersehen im Programm unter ? -> Info).

      Vielen Dank.


  • Wollte heute meine Abrechnungen f. Juli 11 machen,
    kommt ein Hinweis dass f. Juli 11 aktualisiert werden muß. Diese sollte per Post zugehen ist aber nicht. Weiterarbeiten geht nicht soll aktualisert werden. Neue Updates liegen nicht vor, da ich das so eingestellt habe dass immer
    automatisch upgedatet wird.
    Muß ich mir jetzt schon wieder ein Update kaufen?
    Gehen die Versionen immer nur von Jan. bis Juni eines Jahres?
    Warum wird man nicht schon im Mai darauf hingewisen, dass für Juli eine Änderung notwendig wird?
    Lexware wird immer komplizierter und vor allem auch erheblich teurer.
    Ich sitze jetzt erstmal “wie ein Ochs vorm Berg”
    und kann keine Lohnabrechnungen Juli 2011 machen.
    Für rasche Antwort wäre ich dankbar.
    MfG

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Herr Uhrig,

      per Post erhalten Sie das Update nur, wenn Sie sich bei Lexware oder einem der Lexware Fachhändler für den Updateservice registriert haben. Das erforderliche Update ist kein Update zum Download (ausser in den premium-Versionen) sondern ein Update, welches käuftlich erworben werden muss.

      Ich hatte das Zwischenupdate bereits am 13.05.2011 hier im Blog angekündigt. Im Programm selbst sollte Ende Mai/Anfang Juni eine entsprechende Meldung über LISA erscheinen. Im Lohnbereich ist es leider so, dass der Gesetzgeber neben den Änderungen zum Jahreswechsel auch oft Änderungen zur Jahresmitte verabschiedet. Somit müssen die Hersteller diese neuen gesetzlichen Regelungen entsprechend umsetzen. Der “Dank” für das Update geht also primär in Richrung Gesetzgeber. ;)

      Es gibt zwei Wege, wie Sie nun verfahren können. Zum Einen können Sie die erforderliche Zwischenupdateversion direkt bei Lexware über die Bestellhotline bestellen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, die Bestellung bei einem Partner in Ihrer Region aufzugeben.


  • Sehr geehrter Herr Rückwardt,
    nachdem sich seit dem 20.07. niemand bei der (teuren) Service-Hotline eines von mir vorgetragenen Software-Fehlers angenommen hat, möchte ich Ihnen gern die Problematik schildern:

    Ein MA ist in der freiwilligen (gesetzl. ) Pflegeversicherung; Elterneigenschaft ist nicht nachgewiesen; Eintragungen im Personalstamm sind korrekt.
    Im Krankenkassenstamm sind beide Höchstbeträge korrekt ausgewiesen:
    1,95% = 72,39 EUR als allgemeiner Beitrag / 2,2% = 81,68 EUR erhöhter Beitrag für Kinderlose.

    MA hat durchgängig den monatlichen Höchstbetrag von 81,68 EUR zu zahlen; keine Minderung beantragt!.

    Wir sind Firmenzahler, d.h. der MA erhält den AG-Zuschuss (Lohnart 9078) im Nettoteil als Zuschuss und mit Lohnart 9079 wird der Gesamtbeitrag (81,68 EUR) in Abzug gebracht.
    Bei der ´normalen´ Personalabrechnung (ohne Kurzarbeitergeld) wird der Gesamtbeitrag (Lohnart 9079) in Höhe von 81,68 EUR auch völlig korrekt in Abzug gebracht.
    Bei der Erfassung von Kurzarbeit für den gleichen MA wird jedoch (ab der Juli-Abrechnung) fälschlicherweise nur der geringere (für nachgewiesene Elterneigenschaft vorgesehene) allgemeine Beitrag in Höhe von 72,39 EUR in Abzug gebracht.

    Der AG-Zuschuss wird völlig korrekt ermittelt (Berücksichtigung des fiktiven Entgelts bis zur BBG, etc.).

    Unsere letzte Personalabrechnung mit Kurzarbeit erfolgte im April 2011; zu diesem Zeitpunkt bestand das Problem noch nicht, d.h. damals wurde der korrekte (erhöhte) Beitrag von 81,68 EUR berücksichtigt.

    Wenn ich für den gleichen MA ab Juli eine Personalabrechnung ohne KUG durchführe, wird ebenfalls der korrekte (erhöhte) Beitrag von 81,68 EUR berücksichtigt.
    Das Problem des Zugriffs auf einen falschen Wert bei der Lohnart 9079 besteht offensichtlich nur in Verbindung mit KUG und auch erst in der neuesten Version.

    Ich hoffe, Sie können die geschilderte Problematik nachvollziehen und haben die Möglichkeit, eine Lösung herbeizuführen.
    Im voraus vielen Dank für Ihre Bemühungen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Birgit Ackermeier

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Frau Ackermeier,

      hatte den Sachverhalt intern weitergeleitet. Wurden Sie zwischenzeitlich kontaktiert und konnte der Fall geklärt werden?


  • Hallo Hr. Rückwardt,
    unzwar hab ich ne frage zu Lohn+Gehalt 2011.
    Wie kann ich die Solzauf 0 setzen?
    Weil leb in Hamburg und glaub brauch das hier nicht oder? Weil bei den Rechnungen die ich erstelle zeigt er immer ein Solz beitrag an.
    Gruß Michi

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Michael,

      leider weiss ich nicht, was Sie mit “Solzauf” meinen. Weiterhin irritiert mich, was lohn+gehalt mit Rechnungen zu tun hat!?

      Bitte nutzen Sie für Supportfragen das http://lex-forum.net. Supportfragen in Kommentaren zu handhaben ist etwas unübersichtlich und dafür sind die Kommentare auch nicht gedacht.;) Das User-Forum finden Sie unter http://lex-forum.net.


  • Sehr geehrter Hr.Rückwardt,

    Ich bestitze die Lexware Office Pro v11.41.
    Im paket habe ich noch Lohn+Gehalt v11.51 installiert unter Windows Vista.

    Jetzt mein Problem:

    Ich kann die Gehalts/Lohnabrechnungen nur bis Ende Juni 2011 erstellen.. Im Lexware Info Sercive habe ich schon das nötige Update installiert.

    Wie kann ich jetzt weitere Lohnabrechnungen erstellen bis Ende Dezember 2011 ?
    Habe versucht das Manuel zu Updaten aber irgendwie zeigt windows mir nur ne fehlermeldung an das die version anders wäre und es nicht funktioniert…
    Bitte um antwort.

    Mfg Werner

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Herr Heilbron,

      da stimmt etwas nicht ganz. Wenn Sie die 11.5x im lohn+gehalt haben, so haben Sie das Zwischenupdate auf CD erhalten und auch installiert, richtig? Wenn dem so ist, sollte der Versionsstand von financial office pro ebenfalls mind. 11.5x haben.

      Wenn Sie das Zwischenupdate (gibt es nur auf CD, nicht zum Download) installiert haben und der Versionsstand 11.5x lautet, dann fehlt Ihnen noch dieses Servicepack: SP August 2011


  • Hallo Herr Rückwardt,

    vielen Dank für Ihre Bemühungen!
    Diese haben offensichtlich bewirkt, dass endlich eine Rückmeldung seitens des Lexware Supports erfolgt ist. Ich erhielt die Zusicherung, dass es sich um einen Software-Fehlter handelt, der mit einem der nächsten Updates behoben werden soll.
    Na also!
    Mit freundlichen Grüßen
    Birgit Ackermeier

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top