Seit geraumer Zeit ist es möglich, haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich abzusetzen. Zu Beginn des Jahres 2009 wurden diese Möglichkeiten nochmals verbessert. Es gibt in diesem Bereich jedoch immer noch viele Unklarheiten bei den Verbrauchern, da diese nicht genau wissen, was alles unter haushaltsnahe Dienstleistungen fällt und welche Punkte hier zu berücksichtigen sind.

Die Kollegen von Haufe haben die aktuelle Rechtsprechung zum Thema haushaltsnahe Dienstleistungen in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst:

In diesem Artikel sollten die häufigsten Fragen und Unklarheiten zu diesem Themenbereich geklärt werden.

Letzte Bearbeitung: 2016-08-01

Anzeige



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top