9

Lexware Aktivierung umgehen


Alle, die beim googeln auf diesen Beitrag gestossen sind und nun hoffen hier eine Anleitung zu finden, wie die Überschrift dieses Artikels erfüllt wird, muss ich leider enttäuschen. :-)

Immer wieder gibt es sehr seltsame aber auch witzige Suchbegriffe, über die Menschen auf meinen Blog gelangen. Heute war es u.a. “lexware aktivierung umgehen”.

Sicherlich, es ist vielleicht nicht ungewöhnlich, dass es Personen gibt, welche nach diesem Thema suchen. Es ist richtig, dass die Software von Lexware Geld kostet. Auch ist mir die Diskussion über Lizenzgebühren und OpenSource nicht fremd. Aber wenn jemand nach der Begrifflichkeit “lexware aktivierung umgehen” googelt, dann heisst es doch, dass er ein Lexware Programm installiert hat und nun lediglich die Aktivierung umgehen möchte.


Anzeige


Hierfür wiederum kann es zwei Gründe geben:

1) Der Nutzer hat Bedenken, dass mit der Aktivierung irgendwelche persönlichen Daten übertragen werden.

2) Der Nutzer hat die Software nicht regulär erworben und möchte sie aber dennoch als Vollversion uneingeschränkt nutzen.

Bei Punkt 1 kann ich solche Bedenken grundsätzlich verstehen. Es besteht aber auch die Möglichkeit – wie man es bereits von Microsoft Windows oder Office kennt, die Aktivierung telefonisch durchzuführen.  Daher halte ich Grund 1 für recht unwarscheinlich.

Zu Punkt 2 kann ich nur sagen: wenn einem der Preis für eine Software bzw. eine Lizenz zu hoch erscheint, muss man sich nach etwas anderem, günstigerem umschauen. Personen, die Lexware einsetzen, sind in der Regel Selbstständige, Freiberufler, kleine und mittelständige Firmen etc. Auf alle Fälle betreiben diese Menschen ein Gewerbe/ein Unternehmen und haben das Ziel, Gewinne zu erwirtschaften. Gleich welche Leistung diese Personen anbieten, gern möchten Sie für diese Leistung bezahlt werden. Wenn man also Lexware Software einsetzen möchte, sollte man meiner Ansicht nach auch dafür bezahlen. Genauso wie bei jeder anderen Software auch. Ist einem die Software den Preis nicht wert, dann sucht man sich etwas anderes – günstiger oder eben Freeware. Bei anderen Dingen im täglichen Leben macht man dies schliesslich auch.

Will man die Software jedoch nutzen, heisst es doch quasi: ich finde die Software gut und diese erfüllt meinen Zweck – aber ich möchte hierfür kein Geld ausgeben. Wünschen Sie sich eine solche Einstellung von Ihren Kunden? Sicherlich nicht!

Bei diesem Thema bin ich sehr gespannt auf die Kommentare… ;)

Letzte Aktualisierung: 2016-07-31



Teile den Artikel in Deinen Netzwerken:
Twitter Facebook Google+ XING Flattr
veröffentlicht unter , , ,
geschrieben von Steve Rückwardt
Ich bin Steve, Gründer und "Hausmeister" von lex-blog.de. Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. Neben dem Blog bin ich auch viel in Foren und sozialen Netzwerken unterwegs. mehr über mich


Dieses Blog unterstützen

Wunschzettel oder weitere Infos über diesen Link

Flattr this

Kommentare 9


  • Was macht man aber in dem Fall, das ich an 2 Orten die Software nutzen möchte da ich 4 Tage an der einen Adresse wohne und 3 Tage an einer anderen. Soll ich mir für diesen Fall dann 2x die Software kaufen oder was soll ich dann tun.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Seals,

      wie machen Sie es denn mit Microsoft Office, oder dem Windows Betriebssystem? :)

      Sicher gibt es Umstände, in denen eine mehrfache Nutzung einer Linzenz Sinn macht. Aber dies ist recht schwierig zu kontollieren und der nächste kommt und braucht es für 3 Standorte, da er am Wochenende noch bei den Eltern etwas machen will etc. Dann hier das Produkt auf einem Laptop installieren, den kann man bequem mitnehmen. :)

      Wenn ein Server genutzt wird, kann man auch über Remotetools arbeiten. ;)


  • sehr witzig!!!
    Kann ich gar nicht darüber lachen.
    Rechner abgestürzt, Betriebssystem neu aufgesetzt Lex-BH mag Aktivierung Meldung Serial ist bereits vergeben.
    Sehr erheiternd lieber Steve, vielleicht solltest mal das Buch lesen wie gewinnt man Freunde, denn mit so schlechten Spässen bestimmt nicht. Bei nächster Gelegenheit fliegt Lexware raus, Herr Lexware Programmberater!!!

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Hans,

      wie ausgesprochen sachlich und charmant…

      Es ist gut, dass Du nicht darüber lachen kannst. Ich finde es nämlich auch gar nicht lustig, sondern habe diesen Artikel durchaus ernst gemeint.

      Wenn das Produkt bereits aktiviert ist, dann kommt natürlich eine solche Meldung bei einem weiteren Versuch. Ist schliesslich Sinn & Zweck der Sache!
      Verstehe aber Deine Empörung nicht. Für gewöhnlich sollte eine Hotlinenummer angegeben sein (in der Regel 0800-xxxxxxx, oder gleich die telefonische Aktivierung wählen) an die man sich bei Aktivierungsproblemen wenden kann und hier hilft man dann weiter. Microsoft praktiziert dies übrigens ähnlich.

      Und danke für den Hinweis mit dem Buch. Wahrscheinlich hast Du mich einfach missverstanden, da Du schreibst “mit solchen Spässen”… nochmal: der Artikel ist keineswegs spassig gemeint! Ganz und gar nicht! Tut mir leid, wenn dies falsch bei Dir angekommen ist!

      Der Herr Lexware-Programmberater wünscht Dir für die Zukunft alles erdenklich Gute und viele neue Freundschaften!


  • Hallo Steve,

    ich möchte Dir noch einen 3. Grund für das legale “Aktivierung umgehen” geben.

    Ich habe die Lexware (faktura+Auftrag plus) völlig regulär gekauft (Mediamarkt).
    Dann habe ich sie installiert und wollte sie aktivieren.
    Dazu bietet Lexware ja 3 Möglichkeiten an:
    a. online über eigenen PC,
    b.online über fremden PC oder
    c.telefonisch
    Da zur Zeit offline habe ich mich für die telefonische Aktivierung entschieden.
    Man kennt das ja schon von Microsoft, Installationskennung durchgeben und anschliessend Aktivierungscode erhalten.
    Denkste!
    Nach gefühlt unendlich langer Wartezeit wurde ich von der Hotline nach der Kundennr. gefragt.
    Habe ich nicht, weil ich ja nicht bei Hauffe selbst, sondern über einen Distributor gekauft habe.
    Dann wurde meine komplette Adresse nebst Telefonnr. erfragt. Macht ja nix, hab’ nix zu verbergen. Ich erwähn das nur, weil Du die Anonymität bei Lexware so lobst.

    Aber dann kam der Hammer: eine telefonische Aktivierung sei nicht möglich, ich möge diese online machen. – Halloo ??!
    Ich hab’s am nächsten Tag nochmal versucht, weil ich dachte, ich hätte das alles nur geträumt – gleiche Antwort:
    Aktivierung nur online möglich!

    So sieht es tatsächlich im Hause Lexware aus.
    Ich überlege, ob ich deswegen jetzt einen Anwalt nehme oder aus Zeitmangel das Produkt einfach in die Tonne trete. Natürlich hege ich insgeheim noch die Hoffnung, dass Du mir evt. weiter helfen kannst – wie gesagt, ganz legal, bin auch bereit sämtliche Daten zu liefern.

    Eigentlich müsste Dir ja auch was dran liegen, denn was nutzt das tollste Programm wenn der Service es so vermasselt.

    Gruß, Peter

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Peter,

      danke für den Beitrag. Das Beispiel zeigt, dass hier auch was schief laufen kann. Ein Grund, eine Aktivierung zu umgehen ist es meiner Ansicht nach jedoch nicht.

      Die Freigabe sollte eigentlich auch auf dem von Dir beschrittenen Wege funktionieren. Wenn Du noch keinen Kundenaccount hast (da ja im Grossmarkt gekauft) sollte es nicht all zu schwer sein, Dir einen anzulegen.

      Warum Menschen gleich immer mit dem Thema Anwalt kommen ist mir noch nicht so recht klar. Klar liegt mir etwas daran, dass Lexware-Anwender zufrieden sind und vernünftig mit ihren Programmen arbeiten können. Ist ja einer der Gründe, warum ich dies Blog hier habe. Zaubern kann ich aber auch nicht… Aber ich schau mal, ob ich da etwas herausfinden kann und melde mich dann wieder.


  • Steve, “Mit dem Blog möchte ich AnwenderInnen bei ihrer Arbeit mit den Produkten weiterhelfen. ” – inwiefern hilft dieser Beitrag bei der Arbeit “mit den Produkten”?

    Lexware financial office hat geschickterweise keine Möglichkeit der Deaktivierung über die Software, das muss vom Lexware Support Center erledigt werden, nach Anruf, mit Erreichbarkeit von 8-18h. Ich habe eine Einzelplatzversion legal erworben und möchte sie auf einem Desktoprechner am Arbeitsplatz und – manchmal – einem Notebook nutzen; ich brauche aber immer nur eine Lizenz und will nicht mehrere Lizenzen kaufen. Das geht offenbar nur nach persönlichem Anruf was ich sehr umständlich und nutzerunfreundlich finde.

    Zum letzten Kommentar hatten Sie 2013 geschrieben: “Aber ich schau mal, ob ich da etwas herausfinden kann und melde mich dann wieder.” und sich offenbar nicht mehr gemeldet. Ich wäre allerdings für eine Meldung zu meinem Anliegen dankbar. Freundliche Grüße.

    Antworten
    1. Steve Rückwardt

      Hallo Andreas,

      sorry, wenn Dir der Beitrag nicht hilft. Die von Dir zitierte Aussage bezieht sich ja auch das Blog, also nicht einen spezifischen Beitrag sondern das Blog allgemein. Es gibt z.B. auch Beiträge, welche mit den Produkten an sich gar nichts zu tun haben. Und es gibt eben auch Beiträge, wie den obigen, mit dem ich solche Dinge thematisiere.

      Zu Deinem Sachverhalt: mit einr Lizenz an 2 unterschiedlichen PCs arbeiten ist lizenzrechtlich nicht vorgesehen, also nicht erlaubt. Da hilft auch kein Anruf bei der Hotline. Hier ist evtl. financial office plus die richtige Version für Dich? Der Mobilmodus dürfte genau das sein, was Du suchst/brauchst.

      Was die Rückmeldung bei Peter betrifft: das war 2013, ich kann Dir beim besten Willen nicht mehr sagen, was und wie ich das geklärt habe. Evtl. via E-Mail direkt, evtl. konnte ich nichts weiter herausfinden… Ich weiss es nicht (mehr), sorry, ist schlicht zu lange her.


  • Hallo,
    Ich habe die Daten vom Steuerberater auf Festplatte kopiert. Warum kann ich diese Daten nich auswählen, um Sie (aus Datev) in Lexware zu importieren?

    Ich will die Buchhaltung für die vergangenen Monaten vom Datev in Lexware Standard Version importieren. Vielen Dank.

    LG
    Nasir

    Antworten

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte beachte die hier geltenden > Kommentarregeln <. Synonyme oder Fantasienamen sind nicht erwünscht. Kommentare, welche nicht den Kommentarregeln entsprechen werden nicht freigegeben. Es ist mindestens der Vorname anzugeben. Ich möchte Euch als Leser gern direkt ansprechen können. :) Vielen Dank!

>>>>> Für Supportfragen bitte das > Forum < nutzen.<<<<<

Back to top